BusinessPartner PBS

Toshiba ruft Notebook-Akkus zurück

Der Computerhersteller Toshiba startete in der vergangenen Woche eine Rückrufaktion. Bei bestimmten Notebook-Akkus bestehe Überhitzungsgefahr, warnte das Unternehmen.

Betroffen seien weltweit die Geräte der Serien Tecra A7, Satellite A100 und Satellite Pro A100, die zwischen Januar und April 2006 produziert wurden. Hersteller der Akkus sei Sony. Toshiba bietet betroffenen Kunden ím Rahmen eines "freiwilligen Austausches" die Lieferung eines mängelfreien Ersatzteiles an.

Kontakt: www.toshiba.de

Verwandte Themen
Brian Boyd, seit Mai 2014 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Klöber, verlässt den Büromöbelhersteller.
Boyd verlässt Klöber weiter
Das international agierende Familienunternehmen Maul, hier der Standort Kirchen im Siegerland, produziert an zwei Standorten in Deutschland weit über 1000 Produkte.
Maul mit Leuchten auf Erfolgskurs weiter
Arthur Breuer und André Müller bilden das Führungsduo bei DLL-DACH
Neue Führungsspitze bei DLL weiter
Isabell Hertlein
Isabell Hertlein neue Kinnarps-Verkaufsleiterin weiter
Paul Wouters ist neuer Service Excellence Director bei Canon Deutschland.
Paul Wouters leitet Geschäftskunden-Service bei Canon Deutschland weiter
Preview bei AF International: So sehen die Produkte nach dem Marken-Relaunch aus.
AF International erneuert Markenauftritt weiter