BusinessPartner PBS

Biella mit stabiler Ergebnisentwicklung

Der Schweizer Büromaterialhersteller Biella konnte im ersten Halbjahr 2009 trotz rezessionsbedingter Umsatzrückgänge eine stabile Ergebnisentwicklung verzeichnen.

Die Umsatzerlöse der Biella Group beliefen sich im ersten Halbjahr auf 66,8 Millionen Schweizer Franken (CHF) und lagen damit rund 10 Prozent unter den Vorjahreszahlen (74,4 Millionen CHF). Neben Währungsumrechnungseffekten, die gut zwei Drittel des Rückgangs ausmachen, sei dies auf eine deutliche Kaufzurückhaltung bei Bürobedarfshandelskunden bzw. im Geschäft mit individualisierten Office-Produkten zurückzuführen. Das Konzernergebnis ist mit 0,1 Millionen CHF (Vorjahr: -0,4 Millionen) aufgrund von Sparmaßnahmen erstmals seit Jahren positiv ausgefallen. Bei aller Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Wirtschaft rechnet Biella für das Gesamtjahr trotz des prognostizierten Umsatzrückgangs zwischen 10 und 15 Prozent mit einem deutlich positiven Ergebnis.

Kontakt: www.biella.eu

Verwandte Themen
Nah am Kunden: der neue Assmann-Showroom in Hamburg Altona (Bild: Assmann)
Assmann Büromöbel zeigt auch in Hamburg Flagge weiter
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter