BusinessPartner PBS

Stora Enso schließt drei Werke

Der finnisch-schwedische Papierkonzern schließt in Nordeuropa drei Standorte und will insgesamt 1700 Arbeitsplätze abbauen.

Wie das Unternehmen gestern gleichzeitig mit der Veröffentlichung des dritten Quartalsberichts mitteilte, werden zwei Standorte in Finnland sowie ein Werk in Schweden ganz geschlossen. Eine weitere Fabrik in Finnland soll verkauft werden. Von den Schließungen betroffen sind 1400 Mitarbeiter. Zusätzlich will Stora Enso an Standorten in Deutschland, Großbritannien, Finnland und Schweden zusammen 300 Arbeitsplätze im Verwaltungsbereich abbauen. Durch die Schließungen und Verkäufe soll die jährliche Kapazität des Konzerns um je rund eine halbe Million Tonnen Papier und Zellstoff reduziert werden. Stora Enso hatte vor einer Woche eine Gewinnwarnung ausgegeben. Bereits im September hatte das Unternehmen den Verkauf seiner Papierfabriken in Nordamerika als ersten großen Schritt in Richtung Konsolidierung und Gewinnverbesserung bekanntgegeben.

Kontakt: www.storaenso.com

Verwandte Themen
Michael Rabbe, Head of Business Sales bei Epson Deutschland
Epson startet neues Partnerprogramm für B2B-Lösungen weiter
Für seine Website hat Römerturm eine Auszeichnung von Econ Forum erhalten.
Römerturm erhält Auszeichnung weiter
Pete Peterson ist neuer Senior Vice President of Global Channel Strategy bei Xerox.
Pete Peterson wird Global Channel Strategy Leader bei Xerox weiter
Ricoh erhält Gold-Zertifikat von EcoVadis weiter
Reinhold Schlierkamp, Vorstand Kyocera Document Solutions Europe, gemeinsam mit Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions Deutschland
Kyocera Document Solutions erhält Deutschen CSR-Preis weiter
Alle Fakten inklusive: die neue OWA-Broschüre informiert über das Angebot
Armor forciert Umweltmarke OWA weiter