BusinessPartner PBS
Der neue Homepage von Wini ist Teil eines umfassenden Konzepts zum Auftritt des Unternehmens im Internet.
Der neue Homepage von Wini ist Teil eines umfassenden Konzepts zum Auftritt des Unternehmens im Internet.

Wini investiert umfassend in Kommunikation

Wini Büromöbel hat in die Modernisierung seines Internetauftritts investiert. Zugleich wird das Unternehmen künftig in den sozialen Medien stärker präsent sein.

Die neue Internetseite bietet ab sofort einen Zugang sowohl für interessierte Endkunden ebenso wie für Fachhandelspartner, Planer und Architekten. Die technische Basis mit „Responsive Webdesign“ ermöglicht das komfortable Surfen auch auf mobilen Endgeräten. Nach dem Relaunch hält die datenbankbasierte Website für Nutzer auf den einzelnen Produktseiten zudem mehr Informationen und Service-Funktionen bereit: Hier erlaubt die Möglichkeit zur Fullscreen-Ansicht am PC beispielsweise eine Darstellung der Bildergalerien, die einer Produktpräsentation gleicht. Neben den großformatigen Fotos, der Produktinformation und einer Systemübersicht finden sich unter jedem Produkt nun auch die jeweils zugeordneten Farben/Materialien, Referenzen sowie die entsprechenden Download-Angebote – von der Broschüre über Apps und Produktblätter bis hin zu Produktfotos und DWG-Planungsdaten. Ausgebaut hat Wini mit der Neugestaltung der Internetseiten auch sein Angebot im Bereich Social Media: Neben der Facebook-Seite und dem Unternehmensauftritt im Netzwerk Xing sind jetzt auch der eigene YouTube-Channel und die Google+-Seite direkt erreichbar. Zudem lassen sich Filme, Pressemeldungen und 360°-News direkt auf den bekanntesten Sozialen Netzwerken teilen. „Das Internet ist heute weltweit die Informationsquelle Nummer eins. Mit den neuen Internetseiten erhält Wini einen Auftritt, der die Markenwerte und unseren Designanspruch zeitgemäß und in adäquater Weise repräsentiert “, so die geschäftsführende Gesellschafterin‚ Carolina Schmidt-Karsch.

Kontakt: www.wini.de 

Verwandte Themen
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter