BusinessPartner PBS
Ricoh-Logo auf dem Gebäude der Deutschland-Zentrale in Hannover
Ricoh-Logo auf dem Gebäude der Deutschland-Zentrale in Hannover

Restrukturierungen: Ricoh Deutschland entlässt fast 500 Mitarbeiter

Ricoh Deutschland hat eine umfassende Restrukturierung des Unternehmens angekündigt. Die gesamte Organisation soll verschlankt werden.

Von der vorgeschlagenen Restrukturierung, die schrittweise bis zum Ende des Geschäftsjahres 2017/2018 (am 31. März 2018) umgesetzt werden soll, sind 484 Vollzeitstellen betroffen, teilte das Unternehmen in Hannover mit. „Die jetzt vorgeschlagene Restrukturierung ist wichtig und notwendig, damit das Unternehmen in diesem sich auch weiterhin dynamisch verändernden und sehr anspruchsvollen Marktumfeld langfristig wettbewerbsfähig und erfolgreich agieren kann“, erläutert Niculae Cantuniar, CEO von Ricoh Deutschland. Ungeachtet der Restrukturierung wolle man auch weiterhin führender Anbieter für Druck- und Dokumentenmanagement im deutschen Markt zu sein. Gleichzeitig werde sich Ricoh auch weiterhin darauf konzentrieren, strategisch wichtige Geschäftsbereiche, wie beispielsweise IT-Services, Business-Process-Services, Communication-Services oder Additive Manufacturing (3D-Druck), zu stärken und auszubauen.

Kontakt: www.ricoh.de 

Verwandte Themen
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Alexander Maier
Alexander Maier folgt auf Ernesto Schmutter weiter
Startseite der E-Commerce-Plattform Back Market für wiederaufbereitete Elektrogeräte
Zweites Leben für gebrauchte Elektrogeräte weiter
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter