BusinessPartner PBS

Graf von Faber-Castell erhält "G E M Award"

Die Gesellschaft zur Erforschung des Markenwesens e.V. (G E M) verleiht Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell heute den G E M Award in Würdigung seiner Leistungen für die Marke Faber-Castell.

Die Wahl begründete Jury-Sprecher Wolfgang K. A. Disch mit dessen „langfristig gelebter Philosophie, die Kernwerte der Marke Faber-Castell zu bewahren und mit den Produkten auf der ganzen Welt unverwechselbar zu sein“. Die Jury würdigte neben den nachhaltigen Unternehmenszielen und dem Erhalten des Produktionsstandorts Deutschland vor allem auch die kreativen Pionierleistungen sowie das Bestreben, das Vorhandene stets zu verbessern und voranzutreiben. „Graf von Faber-Castell gelingt der Brückenschlag zwischen Beständigkeit und aktueller Innovationsführerschaft in Design und Technik“, erklärte der G E M-Geschäftsführer Disch.

„Markenführung“, so der Preisträger Graf von Faber-Castell, „ist Chefsache, auch in den Details wie z.B. Verpackungen. Wichtig sind eine gewisse Portion Beharrlichkeit, Kontinuität und Neugier“. Man dürfe sich nicht mit dem Bestehenden begnügen, sondern müsse auch bei einfachen Dingen Schritt für Schritt Verbesserungen anstreben. Die Preisverleihung findet am 27. Februar in Berlin zum Auftakt des 17. G E M-Markendialogs statt. Der Preis wird an Persönlichkeiten verliehen, die hinter der jeweiligen Marke stehen. In den Jahren zuvor wurden Emil Underberg (2011) und Albert Darboven (2012) ausgezeichnet.

Kontakt: www.faber-castell.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter