BusinessPartner PBS

Avery Dennison übernimmt Paxar

Durch den Zusammenschluss entsteht ein weltweit aktiver Spezialist für Produktkennzeichnung sowie Etikettier- und Handelsinformationssysteme.

Beide Unternehmen haben sich auf eine "freundliche Übernahme" geeinigt, wobei Avery Dennison den Paxar-Aktionären 30,50 Dollar pro Aktie zahlen will. Von der geplanten Fusion erwarten beide Firmen beträchtliche Wachstumspotenziale und Einsparungen, da ähnliche Strategien und Ziele verfolgt werden. Paxar ist einer der führenden Anbieter von Etikettiersystemen sowie ein Spezialist für Barcode- und RFID-Technologie. Das Unternehmen, das mit der Europazentrale in Sprockhövel ansässig ist, setzt weltweit rund 880 Millionen Dollar um und beschäftigt etwa 10 800 Mitarbeiter. Die Avery Dennison Corp., zu der auch der Büroprodukte-Anbieter Avery Zweckform Office Products mit Sitz in Holzkirchen gehört, hat 2006 Umsatzerlöse in Höhe von 5,6 Milliarden Dollar realisiert.

Kontakt: www.paxar.de, www.avery-dennison.com

Verwandte Themen
Der Anfang 2016 eingeweihte Gebäude-Komplex der tesa SE in Norderstedt vereint Headquarter, Forschungs- und Technologiezentrum unter einem Dach. (Bild: ©tesa SE. Alle Rechte vorbehalten)
tesa SE steigert Umsatz weiter
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps bündelt seine Entwicklung künftig in Schweden, hier einer der Produktionsstandorte – im schwedischen Skillingaryd. (Bild: Kinnarps)
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter
Die Teilnehmer der „LightUp Academy“ bei Maul
Maul setzt „LightUp Academy“ fort weiter
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter