BusinessPartner PBS
Haworth in Bad Münder konnte den Umsatz im vergangenen Jahr auf nahezu 86 Millionen Euro steigern.
Haworth in Bad Münder konnte den Umsatz im vergangenen Jahr auf nahezu 86 Millionen Euro steigern.

Wachstumskurs: Haworth wächst weiter

Der global agierende Büromöbelhersteller Haworth mit Sitz in Holland/Michigan/USA hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem Umsatz von 1,82 Milliarden US-Dollar abgeschlossen. Auch Deutschland und Europa legten deutlich zu.

Dies entspricht einem Zuwachs von 1,3 Prozent gegenüber 2014. Bereinigt um Währungs- und Akquisitionseffekte nahmen die Umsätze sogar um 4,2 Prozent zu. „2015 war ein gutes Jahr für uns“, sagt Franco Bianchi, President und CEO von Haworth Inc. „Unser Erfolg basiert darauf, dass wir genau die Lösungen liefern, die unsere Kunden brauchen.“ Mit der Entwicklung der drei Im Jahr 2014 akquirierten Marken Poltrona-Frau, Cassina und Cappellini zeigt sich das Familienunternehmen sehr zufrieden.

Haworth Deutschland hat die in 2014 begonnene Umstrukturierung im Rahmen des „Zukunftsprojektes Deutschland“ 2015 abgeschlossen. Am Standort in Bad Münder investierte das Unternehmen mehr als sechs Millionen Euro in die Stuhl- und Möbelfertigung. Zudem wurden die Büroflächen rund um das „Haworth Living Office“ erweitert und ein modernes Entwicklungszentrum installiert. Beim Umsatz konnte Haworth in Deutschland und Europa deutlich zulegen: Insgesamt wurden in Deutschland Waren im Wert von fast 86 Millionen Euro verkauft. Dies entspricht einem Zuwachs von gut zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Mit neuen Produkten und unserem Ideation Beratungsansatz haben wird unsere Schlagkraft auf dem europäischen Markt signifikant verbessert“, zeigt sich Deutschland- und Europa-Chef Henning Figge zufrieden mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr. Auch für das laufende Jahr sollen weitere Maßnahmen zur Festigung der Marktposition beitragen: Im Juni eröffnet Haworth einen neuen Showroom in Frankfurt, erstmals gemeinsam mit Cappellini. Die deutschlandweite „Organic Workspace Roadshow“ zeigte, wie Work Spaces in der Kombination beider Marken aussehen können.

Kontakt: www.haworth.com

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter