BusinessPartner PBS

Ricoh übernimmt Ikon Office Solutions

Die US-amerikanische Tochter des japanischen Büromaschinen-Spezialisten Ricoh hat Ikon Office Solutions übernommen.

Als Kaufpreis wurden rund 1,62 Milliarden US-Dollar vereinbart. Das entspricht 17,25 Dollar pro Aktie – und damit einem Aufschlag von rund 33 Prozent gegenüber dem durchschnittlichen Kurs der Ikon-Aktie während der vergangenen 60 Tage. Der Übernahme-Prozess soll bis Ende des Jahres abgeschlossen werden. Icon Office Solutions beschäftigt etwa 25 000 Mitarbeiter in 500 Niederlassungen in Nordamerika und Europa und ist nach eigenen Angaben der größte unabhängige Anbieter von Produkten und Dienstleistungen rund ums Dokumentenmanagement.

Kontakt: www.ricoh.de, www.de.ikon.com

Verwandte Themen
Susanne Kummetz verantwortet künftig das Channel-Partner-Geschäft für Deutschland und Österreich bei HP.
Susanne Kummetz folgt auf Christian Mehrtens weiter
Daniel Rogger ist der neue Vorstandsvorsitzende der Faber-Castell AG.
Daniel Rogger wird Vorstandsvorsitzender von Faber-Castell weiter
Koleksiyon Deutschland-Geschäftsführer Dirk Boll: „Wir sind mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden.“
Koleksiyon feiert Eröffnung des europäischen Headquarters weiter
Amos präsentierte seinen neuen Stempel-Shop am Messetand der Duo Schreib & Spiel-Messe in Berlin. (Bild: Amos)
Amos mit neuem Stempel-Shop am Start weiter
Reger Zuspruch: mehr als 1000 Handelspartner auf der Hama-Hausmesse in Monheim
Hama-Händlermesse mit mehr als 1000 Besuchern weiter
Peter Oswald
Peter Oswald neuer CEO bei Mondi-Group weiter