BusinessPartner PBS
Die wiederbefüllten Tintenpatronen für HP-Drucker von Peach sollen auch trotz des Firmeware-Updates funktionieren.
Die wiederbefüllten Tintenpatronen für HP-Drucker von Peach sollen auch trotz des Firmeware-Updates funktionieren.

Firmware-Update für HP-Drucker: Auch Peach durchbricht HPs Tintenblockade

Nach Pelikan Hardcopy und Embatex hat nun auch der Hersteller von wiederaufbereiteten Druckerpatronen Peach bestätigt, dass seine Produkte trotz des neuesten HP-Firmware-Updates funktionieren.

Alfred Wirch, Geschäftsführer bei Peach
Alfred Wirch, Geschäftsführer bei Peach

Seit Mitte September konnten viele HP-Kunden ihre Drucker nicht mehr benutzen, da eine Änderungen in der Drucker-Firmware dazu führte, dass wiederbefüllte Tintenpatronen oder solche von Drittanbietern vom Gerät nicht mehr akzeptiert wurden. Peach hat nun das Problem gelöst. Eigenen Angaben zufolge ist es den Elektronikspezialisten des Unternehmens gelungen, durch Umprogrammierung der auf den Tintenpatronen befindlichen Chips, die beabsichtigte Blockade von Fremdprodukten zu umgehen.

„Die von uns recycelten, wiederbefüllten und mit einem modifizierten Chip ausgestatteten HP-Patronen wurden auf einer repräsentativen Auswahl unterschiedlicher HP-Druckermodelle erfolgreich getestet", bestätigt Thorsten Prée, verantwortlicher Verkaufsleiter bei Peach. Nach seinen Worten sind die modifizierten HP-Tintenpatronen ab sofort verfügbar. Kunden erhalten bei Bestellung automatisch die neue Ware und können wie bisher die kostengünstigen Alternativtinten nutzen.

„Seit circa zwei Jahren versuchen führende Druckerhersteller die Nutzung von kompatiblen und recycelten Tintenpatronen immer stärker zu behindern", stellt Alfred Wirch, Geschäftsführer bei Peach fest. Sein Unternehmen, das alternative Tintenpatronen für nahezu alle namhaften Druckerhersteller anbietet, wurde in einschlägigen Vergleichstests von Tintenanbietern häufig als Testsieger ausgezeichnet. Das Verhalten von HP, den Einsatz von Fremdpatronen mittels elektronischer Tricks ab sofort pauschal zu verhindern, empfindet er als Affront gegenüber den Käufern von HP-Druckern. „Es ist enttäuschend zu sehen, dass HP so überhaupt keine Rücksicht auf die Bedürfnisse seiner Kunden nimmt", bedauert Wirch.  

Kontakt: www.peach.info, www.hp.com/de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter