BusinessPartner PBS

HP erweitert Angebot für B2B-Kunden

HP erweitert das Angebot für kommerzielle Druckaktivitäten. Dazu gründet der Konzern den neuen Unternehmensbereichs Managed Enterprise Solutions (MES). Auch die Partner sollen nicht außen vor bleiben.

Der Geschäftsbereich Managed Enterprise Solutions, dessen Leitung Michael Stolz übernimmt, fokussiert vor allem B2B-Kunden. Neben einer Optimierung der Output-Infrastruktur will HP durch Management der Druckerumgebung und einer Erweiterung des Portfolios an Dokumenten- und Workflow-Management-Lösungen die Effizienz steigern und die Prozesse verbessern.

Mit dem erweiterten MPS-Angebot forciert HP zwar vor allem das Direktgeschäft mit dem Endkunden doch auch die Fachhandelspartner sollen nicht außen vor gelassen werden. Zum einen sollen die Partner auch bei den Projekten mit eingebunden werden, beispielsweise bei Dienstleistungen oder beim Service. Zum anderen bietet das Unternehmen für die Partner ein umfassendes Vertragsportfolio. Hierzu gehören Verträge wie „Pay for Print“ oder „Channel-led Pay per use“. Das HP-Partner-Äquivalent für die Managed Print Services nennt sich bei HP „Smart Printing Services“ (SPS). Das Vertragspaket beinhaltet den Komplettservice für komplexe Druck- und Kopierumgebungen. Der Partner kann dabei selbst entscheiden ob er als Generalunternehmer auftritt oder das Vertragsmanagement HP überlässt. Neu hinzu kommen zudem so genannte „HP Quick Page“-Verträge, für Händler, die einfach vorgefertigte Verträge anbieten möchten und nicht über die Infrastruktur für Cost-per-Page-Erfassung und Berechnung verfügen.

Kontakt: www.hp.com

Verwandte Themen
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter