BusinessPartner PBS

Pelikan: Steigender Umsatz, Verlust beim Ergebnis

Die Gruppenumsätze der Pelikan Holding AG mit Sitz in Feusisberg stiegen in 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 33,5 Prozent auf 282,2 Millionen Schweizer Franken.

Dieser Anstieg sei wesentlich auf den Erwerb neuer Beteiligungen, insbesondere der German Hardcopy AG und der Pelikan Argentinien sowie auf den Erwerb des Hardcopy-Geschäfts in Europa zurückzuführen, wodurch mittel- und langfristig Vorteile durch Synergien und verbesserte Fixkostendeckung erzielt werden sollen, heißt es. Der Umsatz in Deutschland macht mit 54,3 Prozent den Löwenanteil aus, in der Schweiz liegt der Umsatzanteil bei 5,5 Prozent, in Italien bei 9,3 Prozent, im restlichen Europa bei 10,6 Prozent und in Lateinamerika bei 13,4 Prozent.

In 2007 lag das Ergebnis vor Steuern und anderen Abzügen bei 16,4 Millionen Schweizer Franken. Die Marge sei erwartungsgemäß gesunken, da das Hardcopy-Geschäft eine geringere Marge zu verzeichnen habe. Das konsolidierte Konzernjahresergebnis des Berichtszeitraums liegt bei 3,9 Millionen Schweizer Franken. (2006:17,7 Millionen CHF). Nach Steuern schrieb die Pelikan Holding AG im Jahr 2007 einen Jahresverlust von 1,5 Millionen Schweizer Franken (2006: Jahresgewinn nach Steuern 3,5 Millionen CHF).

Kontakt: www.pelikan.com

Verwandte Themen
Jörg Hartmann, Business Development Manager Vertical Displays bei BenQ Deutschland
BenQ verstärkt Engagement in vertikalen Märkten weiter
dxp distribution kauft Scandienstleister abc-scan.de weiter
Brian Boyd, seit Mai 2014 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Klöber, verlässt den Büromöbelhersteller.
Boyd verlässt Klöber weiter
Das international agierende Familienunternehmen Maul, hier der Standort Kirchen im Siegerland, produziert an zwei Standorten in Deutschland weit über 1000 Produkte.
Maul mit Leuchten auf Erfolgskurs weiter
Arthur Breuer und André Müller bilden das Führungsduo bei DLL-DACH
Neue Führungsspitze bei DLL weiter
Isabell Hertlein
Isabell Hertlein neue Kinnarps-Verkaufsleiterin weiter