BusinessPartner PBS

Pelikan: Steigender Umsatz, Verlust beim Ergebnis

Die Gruppenumsätze der Pelikan Holding AG mit Sitz in Feusisberg stiegen in 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 33,5 Prozent auf 282,2 Millionen Schweizer Franken.

Dieser Anstieg sei wesentlich auf den Erwerb neuer Beteiligungen, insbesondere der German Hardcopy AG und der Pelikan Argentinien sowie auf den Erwerb des Hardcopy-Geschäfts in Europa zurückzuführen, wodurch mittel- und langfristig Vorteile durch Synergien und verbesserte Fixkostendeckung erzielt werden sollen, heißt es. Der Umsatz in Deutschland macht mit 54,3 Prozent den Löwenanteil aus, in der Schweiz liegt der Umsatzanteil bei 5,5 Prozent, in Italien bei 9,3 Prozent, im restlichen Europa bei 10,6 Prozent und in Lateinamerika bei 13,4 Prozent.

In 2007 lag das Ergebnis vor Steuern und anderen Abzügen bei 16,4 Millionen Schweizer Franken. Die Marge sei erwartungsgemäß gesunken, da das Hardcopy-Geschäft eine geringere Marge zu verzeichnen habe. Das konsolidierte Konzernjahresergebnis des Berichtszeitraums liegt bei 3,9 Millionen Schweizer Franken. (2006:17,7 Millionen CHF). Nach Steuern schrieb die Pelikan Holding AG im Jahr 2007 einen Jahresverlust von 1,5 Millionen Schweizer Franken (2006: Jahresgewinn nach Steuern 3,5 Millionen CHF).

Kontakt: www.pelikan.com

Verwandte Themen
Michael Rabbe, Head of Business Sales bei Epson Deutschland
Epson startet neues Partnerprogramm für B2B-Lösungen weiter
Für seine Website hat Römerturm eine Auszeichnung von Econ Forum erhalten.
Römerturm erhält Auszeichnung weiter
Pete Peterson ist neuer Senior Vice President of Global Channel Strategy bei Xerox.
Pete Peterson wird Global Channel Strategy Leader bei Xerox weiter
Ricoh erhält Gold-Zertifikat von EcoVadis weiter
Reinhold Schlierkamp, Vorstand Kyocera Document Solutions Europe, gemeinsam mit Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions Deutschland
Kyocera Document Solutions erhält Deutschen CSR-Preis weiter
Alle Fakten inklusive: die neue OWA-Broschüre informiert über das Angebot
Armor forciert Umweltmarke OWA weiter