BusinessPartner PBS

Pelikan: Steigender Umsatz, Verlust beim Ergebnis

Die Gruppenumsätze der Pelikan Holding AG mit Sitz in Feusisberg stiegen in 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 33,5 Prozent auf 282,2 Millionen Schweizer Franken.

Dieser Anstieg sei wesentlich auf den Erwerb neuer Beteiligungen, insbesondere der German Hardcopy AG und der Pelikan Argentinien sowie auf den Erwerb des Hardcopy-Geschäfts in Europa zurückzuführen, wodurch mittel- und langfristig Vorteile durch Synergien und verbesserte Fixkostendeckung erzielt werden sollen, heißt es. Der Umsatz in Deutschland macht mit 54,3 Prozent den Löwenanteil aus, in der Schweiz liegt der Umsatzanteil bei 5,5 Prozent, in Italien bei 9,3 Prozent, im restlichen Europa bei 10,6 Prozent und in Lateinamerika bei 13,4 Prozent.

In 2007 lag das Ergebnis vor Steuern und anderen Abzügen bei 16,4 Millionen Schweizer Franken. Die Marge sei erwartungsgemäß gesunken, da das Hardcopy-Geschäft eine geringere Marge zu verzeichnen habe. Das konsolidierte Konzernjahresergebnis des Berichtszeitraums liegt bei 3,9 Millionen Schweizer Franken. (2006:17,7 Millionen CHF). Nach Steuern schrieb die Pelikan Holding AG im Jahr 2007 einen Jahresverlust von 1,5 Millionen Schweizer Franken (2006: Jahresgewinn nach Steuern 3,5 Millionen CHF).

Kontakt: www.pelikan.com

Verwandte Themen
Markus Oestmann
Markus Oestmann verlässt umixx weiter
Jürgen Krüger folgt bei LG auf Michael Vorberger.
Jürgen Krüger startet bei LG weiter
Jens Magdanz, Vertriebs- und Marketingleiter von HAN-Bürogeräte, mit der Gewinnerurkunde für den German Design Award
HAN erneut mit Designpreisen ausgezeichnet weiter
Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions Deutschland
Kyocera für den Deutschen CSR-Preis nominiert weiter
Henkel, hier der Standort in China, will einem Zeitungsbericht zufolge die Sparte Diversey von Sealed Air zukaufen. (Bild: Henkel)
Henkel will Diversey zukaufen weiter
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter