BusinessPartner PBS

Tausende Xerox-Fälschungen entdeckt

Bei Razzien in China und Dubai wurden insgesamt 55 000 Kartons mit gefälschtem Verbrauchsmaterial sowie Ersatzteilen für Xerox-Geräte beschlagnahmt.

Die Verbrauchsmaterialen waren auch für den Vertrieb in Deutschland vorgesehen, außerdem sollten sie über die Distribution in die Niederlande, Russland, die Türkei, die USA und nach Südamerika verkauft werden, teilte Xerox in Norwalk, USA mit. Der Zusammenschluss mehrerer OEM-Hersteller in den USA, The Imaging Supplies Coalition, schätzt den weltweiten Schaden bei den Original-Anbietern durch gefälschte Drucker-Verbrauchsmaterialien auf mehr als drei Milliarden Dollar jährlich. Xerox kennzeichnet seine Produkte durch Sicherheitsetiketten mit Hologrammen sowie durch eine Seriennummer und den Barcode. Zudem versucht Xerox über „Genuine Xerox Rewards“, den Kauf von Original-Supplies mit Punkten zu belohnen, die die Kunden gegen Musik, Bücher oder Elektroartikel eintauschen können.

Kontakt: www.xerox.com; www.isc-inc.org

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter