BusinessPartner PBS

Nici-Gründer Pfaff rechtskräftig verurteilt

Ottmar Pfaff, Gründer und Ex-Chef des fränkischen Geschenkartikel- und Papeterie-Herstellers, muss für sechseinhalb Jahre ins Gefängnis.

Das Landgericht Hof verurteilte Ottmar Pfaff (58) gestern wegen Betrugs in zehn Fällen und Bilanzfälschung zu dieser Strafe. Laut Richter Wolfgang Schiener habe Pfaff "bei seinen Tricksereien vorsätzlich und über einen langen Zeitraum gehandelt". Dabei sei seine Hauptriebfeder nicht, wie von ihm selbst vorgebracht, sein Mitgefühl für die Mitarbeiter gewesen, sondern der eigene Vorteil. Pfaff hatte zum Prozessauftakt am Dienstag gestanden, mindestens von 2003 an durch Luftbuchungen die Bilanzen seines Unternehmens geschönt und mit Scheingeschäften Zwischenfinanzierer und Banken um insgesamt 33 Millionen Euro betrogen zu haben. Die Nici AG in Altenkunstadt war weltweit exklusiver Lieferant des WM-Löwen "Goleo". Nach Pfaffs Festnahme im Mai 2006 hatte das Unternehmen mit mehr als 600 Mitarbeitern Insolvenz beantragt. Seit Dezember gehört es einer US-Fondsgesellschaft.

Kontakt: www.nici.de  

Verwandte Themen
umixx und WWF verlängern Kooperation weiter
Jörg Hartmann, Business Development Manager Vertical Displays bei BenQ Deutschland
BenQ verstärkt Engagement in vertikalen Märkten weiter
dxp distribution kauft Scandienstleister abc-scan.de weiter
Brian Boyd, seit Mai 2014 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Klöber, verlässt den Büromöbelhersteller.
Boyd verlässt Klöber weiter
Das international agierende Familienunternehmen Maul, hier der Standort Kirchen im Siegerland, produziert an zwei Standorten in Deutschland weit über 1000 Produkte.
Maul mit Leuchten auf Erfolgskurs weiter
Arthur Breuer und André Müller bilden das Führungsduo bei DLL-DACH
Neue Führungsspitze bei DLL weiter