BusinessPartner PBS

Nici-Gründer Pfaff rechtskräftig verurteilt

Ottmar Pfaff, Gründer und Ex-Chef des fränkischen Geschenkartikel- und Papeterie-Herstellers, muss für sechseinhalb Jahre ins Gefängnis.

Das Landgericht Hof verurteilte Ottmar Pfaff (58) gestern wegen Betrugs in zehn Fällen und Bilanzfälschung zu dieser Strafe. Laut Richter Wolfgang Schiener habe Pfaff "bei seinen Tricksereien vorsätzlich und über einen langen Zeitraum gehandelt". Dabei sei seine Hauptriebfeder nicht, wie von ihm selbst vorgebracht, sein Mitgefühl für die Mitarbeiter gewesen, sondern der eigene Vorteil. Pfaff hatte zum Prozessauftakt am Dienstag gestanden, mindestens von 2003 an durch Luftbuchungen die Bilanzen seines Unternehmens geschönt und mit Scheingeschäften Zwischenfinanzierer und Banken um insgesamt 33 Millionen Euro betrogen zu haben. Die Nici AG in Altenkunstadt war weltweit exklusiver Lieferant des WM-Löwen "Goleo". Nach Pfaffs Festnahme im Mai 2006 hatte das Unternehmen mit mehr als 600 Mitarbeitern Insolvenz beantragt. Seit Dezember gehört es einer US-Fondsgesellschaft.

Kontakt: www.nici.de  

Verwandte Themen
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter
TA Triumph-Adler meldet Wachstum für das am 31. März endende Geschäftsjahr.
TA Triumph-Adler trotzt Markttrend weiter
3M baut den Bereich „Persönliche Schutzausrüstung“ durch Zukauf weiter aus. (Bild: 3M)
3M kauft im Bereich PSA weiter zu weiter