BusinessPartner PBS

Stora Enso verschafft sich finanziellen Spielraum

Der Papiergroßhändler Papyrus, eine hundertprozentige Tochter von Stora Enso, hat Lagerhäuser und Büroimmobilien in Dänemark und Schweden veräußert.

Papyrus ist eigenen Angaben zu Folge der zweitgrößte Papiergroßhändler Europas und führend auf dem europäischen Festland. Das Unternehmen tritt sowohl lokal unter eigenem Markennamen auf, ist aber regional auch unter Schneidersöhne, Papeteries de France, Sihl+Eika, Scaldia, Classen-Papier und Giger Papier aktiv. Der Verkauf der Immobilien verbessert den Cashflow des Unternehmens, Ziel der Kapitalfreisetzung sei die bessere Rentabilität sowie die Stärkung der Geschäftstätigkeit, so die Stora Enso.

Kontakt: www.storaenso.com

Verwandte Themen
dxp distribution kauft Scandienstleister abc-scan.de weiter
Brian Boyd, seit Mai 2014 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Klöber, verlässt den Büromöbelhersteller.
Boyd verlässt Klöber weiter
Das international agierende Familienunternehmen Maul, hier der Standort Kirchen im Siegerland, produziert an zwei Standorten in Deutschland weit über 1000 Produkte.
Maul mit Leuchten auf Erfolgskurs weiter
Arthur Breuer und André Müller bilden das Führungsduo bei DLL-DACH
Neue Führungsspitze bei DLL weiter
Isabell Hertlein
Isabell Hertlein neue Kinnarps-Verkaufsleiterin weiter
Paul Wouters ist neuer Service Excellence Director bei Canon Deutschland.
Paul Wouters leitet Geschäftskunden-Service bei Canon Deutschland weiter