BusinessPartner PBS

Triumph-Adler im Visier der Justiz

Wegen des Verdachts auf Insiderhandel ist der Bürodienstleister und Outputspezialist TA Triumph-Adler ins Visier der Justiz geraten.

Insgesamt ermittle die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gegen elf Beschuldigte. Bei den meisten handele es sich um Mitarbeiter oder ehemalige Mitarbeiter des Unternehmens oder verbundener Firmen, so die Mitteilung von Ende der vergangenen Woche. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft stehen die Beschuldigten im Verdacht, ihr Insiderwissen im Zusammenhang mit der Übernahme der TA durch den japanischen Kyocera-Konzern im Herbst 2008 "in bare Münze umgewandelt zu haben".

Kontakt: www.triumph-adler.de

Verwandte Themen
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter