BusinessPartner PBS

Avery steigert Umsatz im Bereich Office Products

Die Avery Dennison Corporation hat nach vorläufigem Ergebnis für das zweite Quartal 2011 eine deutliche Steigerung im Bereich Office Products erzielt.

Damit konnte das Unternehmen den negativen Trend in dieser Sparte mehr als halbieren. Der Gesamtumsatz stieg um drei Prozent von 1,68 auf 1,72 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn ging jedoch um rund zehn Millionen auf 73,3 Millionen US-Dollar zurück. Im Bereich Office Products konnte das Unternehmen eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorquartal erzielen. Mit einem leichten Minus von zwei Prozent erreichte der Hersteller im Segment Office and Consumer Products einen Umsatz von 204,1 Millionen US-Dollar. Der operative Gewinn dieser Sparte sank um zehn auf 22 Millionen US-Dollar. Den Rückgang begründet das Unternehmen mit einer nachlassenden nachfrage im Endkundenmarkt.

In Deutschland will man die positive Entwicklung des zweiten Quartals durch schlagkräftige Promotions und die Einführung komplett neuer Sortimente im Herbst und Winter verstärken. „Wir bauen dabei auf unsere Marktführerschaft in den Bereichen Etiketten und beschichtete Papiere und wollen mit innovativen Ideen ganz neue, kaufstarke Zielgruppen erschließen“, erklärt Tony Grima, General Manager Avery Zweckform.

In den Bereichen ‚Druckempfindliche Materialien’ und ‚Retail Branding und Information Services’ blieb Avery Dennison erstmalig in diesem Jahr hinter den selbst gesteckten Erwartungen zurück. „Wir ergreifen daher Maßnahmen, um Kosten zu reduzieren und die Produktivität zu steigern“, berichtet Dean A. Scarborough, CEO bei Avery Dennison.

Kontakt: www.averydennison.com

Verwandte Themen
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter
Palmberg-Messestand auf der Facilitair 2016
Palmberg peilt neuen Umsatzrekord an weiter
Kai Scott, Managing Director bei Sharp Business Systems
Kai Scott wird Managing Director bei Sharp Business Systems weiter