BusinessPartner PBS

PBS-Industrieverband: Umsätze steigen

Das, was sich bereits im ersten Quartal des Jahres abzeichnete, ist laut PBS-Industrieverband jetzt Gewissheit: Die Umsatzzahlen von Papier-, Büro- und Schreibwaren (PBS) steigen kontinuierlich an.

„Und das gilt erfreulicherweise auch fürs Inland“, sagte Horst-Werner Maier-Hunke, der Vorsitzende des PBS-Industrieverbands und Chef von Durable, nach der Herbst-Mitgliederversammlung, die am Wochenende in Wiesbaden zu Ende gegangen ist.

So hätten sich die Umsätze der 31 mittelständischen Herstellerfirmen des Verbands von Januar bis August insgesamt um mehr als fünf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbessert. Die Inlandsumsätze haben um knapp drei Prozent zugelegt, die Exportumsätze sind um durchschnittlich neun Prozent angewachsen. Die deutsche mittelständische PBS-Industrie hat sich damit also nach der tiefen Rezession 2009 spürbar erholt. „Die Krise ist fast überwunden“, erklärte Horst-Werner Maier-Hunke, „die Firmen sind zuversichtlich, dass sich die erfreuliche Geschäftsentwicklung bis zum Jahresende und darüber hinaus fortsetzt.“ Der PBS-Industrieverband prognostiziert für 2011 Umsatzzuwächse von fünf Prozent, davon vier Prozent fürs Inlands- und sechs Prozent fürs Auslandsgeschäft. Damit sind allerdings die Zahlen von 2008 noch nicht erreicht.

Motor der Entwicklung der nächsten Monate bleibe die anspringende Konjunktur in den wachsenden Exportmärkten wie in Lateinamerika und im Mittleren Osten. In Deutschland tragen die sinkenden Arbeitslosenzahlen und die zurück gehende Kurzarbeit zum vermehrten privaten Konsum bei.

Kontakt: www.pbs-industrieverband.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter