BusinessPartner PBS

Canon verbucht deutlichen Umsatzrückgang

Mit 8,6 Milliarden US-Dollar (USD) hat Canon im dritten Quartal 2009 rund ein Fünftel weniger Umsatz verzeichnet als im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn ging um fast 56 Prozent auf 408 Millionen USD zurück.

Betrachtet man die einzelnen Segmente, gab das Geschäft mit Büromaschinen um 24,9 Prozent auf 5,43 Milliarden, das Geschäft mit Kameras um 8,3 Prozent auf 2,54 Milliarden USD nach. Im Geschäft mit Komponenten für die Halbleiter- und LCD-Produktion sowie mit Medizin- und Sendetechnik verzeichnete der Konzern ein Minus von knapp 34 Prozent.

Durchweg rückläufig waren auch die Umsätze in den einzelnen Regionen. In Europa muss der japanische Elektronikkonzern ein Minus von 25 Prozent verbuchen. Im umsatzstarken Büromaschinen-Segment erwartet der Konzern auch im vierten Quartal schwierige Rahmenbedingungen. Eigenen Prognosen zufolge soll der Gesamtjahresumsatz bei 35,5 Milliarden Dollar, der Gewinn bei 1,2 Milliarden Dollar liegen. Was einem Minus von rund 62 Prozent entsprechen würde.

Kontakt: www.canon.de

Verwandte Themen
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter