BusinessPartner PBS

Krug & Priester: Bekenntnis zur Paperworld

Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen aus der PBS-Branche, die der Paperworld für 2014 eine Absage erteilten, steht der Hersteller von Aktenvernichtern und Schneidemaschinen wiederum auf der Ausstellerliste.

„Die Paperworld ist die letzte noch übrig gebliebene, internationale Präsentations-Plattform für die PBS-Branche. Krug & Priester freut sich darauf, dort Ende Januar 2014 seine Produkte sowie seine Marken dem interessierten Publikum zu präsentieren“, so das eindeutige Statement von Geschäftsführer Hubert Haizmann. Für den Balinger Hersteller hat sich die Paperworld zur wichtigsten Leitmesse etabliert und sie nehmen bereits seit Mitte der 90er-Jahre regelmäßig daran teil. Sie bildet nach wie vor die zentrale Plattform, die für Produkteinführungen und die Vorstellung neuer Marketingkonzepte aktiv genutzt wird. Deshalb sei es erklärtes Ziel, in Frankfurt auch weiterhin sowohl nationale wie auch internationale Kundenkontakte zu pflegen und auszubauen. „Wir versuchen alles, um unsere Kunden und die, die es werden sollen, zur Paperworld 2014 zu bringen. Die Bedeutung persönlicher Kontakte zu Kunden und Vertriebspartnern ist gerade in unserer digital geprägten Welt nicht zu unterschätzen. Wir investieren gerne in eine solche Veranstaltung, so lange wir wissen, dass unsere Kunden diese Messe auch nutzen und sich auf die Gespräche mit uns in Frankfurt freuen“, betont Haizmann.

„Die Paperworld hat sich als der internationale Messeplatz für die PBS-Branche etabliert und es gibt keine vergleichbare Messe, was den Bekanntheitsgrad und die Besucherzahlen anbelangt“, bestätigt der Geschäftsführer. Der hohe Anteil ausländischer Besucher in Frankfurt werde von Krug & Priester als besonders interessant bewertet. „Viele Unternehmen in der PBS-Branche haben derzeit mit Problemen zu kämpfen. Ein Konzept könnte aber sein, gerade deswegen in Frankfurt Flagge zu zeigen. Natürlich bedarf es dazu verstärkter Anstrengungen, das Interesse an den Produkten und Marken hoch zu halten. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und würden es sehr bedauern, wenn die Paperworld wie viele andere Branchenmessen, auch noch von der Bildfläche verschwindet“, so Haizmann. Krug & Priester gehe auf jeden Fall hoch motiviert und mit positiven Erwartungen nach Frankfurt. Überdurchschnittlich viele beeindruckende Neuprodukte – und dies sowohl aus den Bereichen Aktenvernichter wie Schneidemaschinen – könnten die Besucher vor Ort erwarten.

Kontakt: www.krug-priester.com

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter