BusinessPartner PBS

Auch Canon verzeichnet Gewinneinbruch

Auch japanische Elektronik-Riese Canon hat in Folge der Weltwirtschaftskrise und des rasanten Yen-Anstiegs den ersten Ergebnisrückgang seit neun Jahren erlitten.

Der Gewinn im Ende Dezember abgeschlossenen Geschäftsjahr sank um 36,7 Prozent auf 309,15 Milliarden Yen umgerechnet 2,6 Milliarden Euro. Der Umsatz ging um 8,6 Prozent auf 4,1 Billionen Yen zurück. Der Nettogewinn des Konzerns schrumpfte auf um 91 Prozent auf 11,6 Milliarden Yen. Eigenen Angaben zufolge ging der Umsatz mit Büromaschinen um 23 Prozent, mit Kameras um 28 Prozent zurück. Auch im laufenden Geschäftsjahr rechnet der Hersteller mit einem schrumpfenden Gewinn, im laufenden Quartal könnte sogar ein Verlust herauskommen. Dass es der gesamten Branche schlecht geht, zeigt auch die Lage bei den beiden größten Verbraucherelektronikherstellern der Welt, Sony und Panasonic. Auch sie erwarten wegen der Rezession in Europa, Japan und den USA sowie der Yen-Festigung deutlich verschlechterte Bilanzen.

Kontakt: www.canon..de

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter