BusinessPartner PBS

Hafner verlässt Curtis

Der Vorstandsvorsitzende und Gründer der Neuwieder Mehrheitsgesellschaft Curtis 1000 Europe Ingo Hafner wird zum 31. Mai seine Tätigkeit im Vorstand der Gesellschaft beenden.

Hafner bleibt dem Unternehmen weiterhin beratend verbunden. 1983 gründete Hafner die Curtis 1000 Europe GmbH als Joint Venture mit dem amerikanischen Partner Curtis 1000. Gegenstand des Unternehmens war zu Beginn ausschließlich der Absatz von Versandhüllen aus Tyvek. Mit strategischen Akquisitionen und der Gründung einer eigenen Produktionsstätte entwickelte sich das Unternehmen schnell zu einem der führenden Briefumschlaganbieter auf dem deutschen Markt. Der Erfolg des Unternehmens führte 1998 zum Börsengang in den geregelten Markt und zur Umwandlung der Gesellschaft in die Curtis 1000 Europe AG. Als Vorstandsvorsitzender formte Hafner das Unternehmen zu einem europaweit agierenden Konzern, der sich bis heute durch erfolgreiche Innovationen und Speziallösungen im Bereich der Versand- und Verpackungslösungen auszeichnet.

Die bisherigen Vorstandsmitglieder Berthold Specht und Carsten Lemke bleiben im Vorstand der Gesellschaft tätig; Lemke wird ab dem 1. Juni die Position des Vorstandssprechers übernehmen.

Kontakt: www.curtis.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter