BusinessPartner PBS

Canon trotz Gewinneinbruch optimistisch

Rückläufiger Umsatz (minus 28,2 Prozent) und Gewinn (minus 72 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr prägen die Geschäftsentwicklung des japanischen Imaging-Konzerns Canon im 2. Quartal 2009.

Neben Wechselkurseinflüssen nennt das Unternehmen auch die Wirtschaftskrise als Hauptgründe für die negative Entwicklung. Auf das erste Halbjahr gesehen ging der Umsatz von Canon im wichtigen Bereich „Business machines“, der unter anderem MFPs, Laserdrucker oder Dokumentenscanner umfasst, um 32 Prozent zurück. Im Kamera-Sektor sank vor allem die Nachfrage nach Kompaktkameras, während die Nachfrage nach Spiegelreflexmodellen stabil blieb. Insgesamt ist im Vergleich zum 1. Quartal des Jahres im 2. Quartal eine Verbesserung der wesentlichen Kernzahlen zu erkennen – Canon hebt daher für das Gesamtjahr auch seine Gewinnprognose um umgerechnet 73 Millionen Euro auf 1,4 Milliarden Euro an.

Kontakt: www.canon.de

Verwandte Themen
Markante Optik: das neue Schneider-Fertigwarenlager in Tennenbronn
Schneider investiert in die Logistik weiter
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter