BusinessPartner PBS

Neues Abrechnungsmodell von HP

"Pay For Print“ heißt das neue Abrechnungsmodell von HP, das als Endkundenprogramm ab sofort in Europa über den Fachhandel vertrieben wird.

Die Kunden nutzen dabei ihre eigenen Geräte weiter – die Beschaffung von Druckerzubehör wird aber durch eine automatisierte Bestellung und Lieferung vereinfacht. Detaillierte Reporting-Funktionen und eine Preisgarantie runden das Modell ab. Das Programm ist auf eine Laufzeit von zwölf Monaten ausgelegt, zusätzliche Geräte können jederzeit eingebunden bzw. aus dem Vertrag herausgenommen werden. In Deutschland startet HP das Programm in Zusammenarbeit mit 22 Partnerunternehmen.

Kontakt: www.hp.com/de

Verwandte Themen
dxp distribution kauft Scandienstleister abc-scan.de weiter
Brian Boyd, seit Mai 2014 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Klöber, verlässt den Büromöbelhersteller.
Boyd verlässt Klöber weiter
Das international agierende Familienunternehmen Maul, hier der Standort Kirchen im Siegerland, produziert an zwei Standorten in Deutschland weit über 1000 Produkte.
Maul mit Leuchten auf Erfolgskurs weiter
Arthur Breuer und André Müller bilden das Führungsduo bei DLL-DACH
Neue Führungsspitze bei DLL weiter
Isabell Hertlein
Isabell Hertlein neue Kinnarps-Verkaufsleiterin weiter
Paul Wouters ist neuer Service Excellence Director bei Canon Deutschland.
Paul Wouters leitet Geschäftskunden-Service bei Canon Deutschland weiter