BusinessPartner PBS

Double A wird europäischer Produzent

Der thailändische Papierhersteller Double A hat die im Mai vergangenen Jahres von der finnischen Metsä geschlossene Papierfabrik Alizay in Frankreich erworben.

Nach französischen Medienberichten hat Double A das Werk in Alizay für rund 18 Millionen Euro von der französischen Regierungsagentur Eure gekauft. Es verfügt über eine kombinierte Produktionskapazität für Zellstoff und Papier von 300 000 Tonnen pro Jahr. Double A will in Alizay zum einen die Recyclingpapier-Marke "Evolve" wieder produzieren sowie zum anderen Büropapiere aus über das Farmed-Tree-Konzept gewonnenen kurzfaserigen Eukalyptus-Zellstoff herstellen. Dafür werden in Asien die Eukalyptuspflanzen in Spalieren an den Rändern der Reisfelder gezogen. Double A will die Produktion im Juni wiederaufnehmen und plant, rund 200 Arbeitsplätze zu schaffen. Thirawit Leetavorn, der Senior Executive Vice President des Herstellers sagte auf der Paperworld gegenüber BusinessPartner PBS, dass der Kauf eine gute Gelegenheit gewesen sei, um europäischer Produzent zu werden. Es sei von Vorteil, künftig auf dem europäischen Markt als ein europäisches Unternehmen zu agieren. Dafür soll auch eine eigene Niederlassung in Frankreich gegründet werden.

Im Mai vergangenen Jahres hatte Metsä mitgeteilt, dass man das defizitäte Werk Alizay schließen werde, um Verluste zu begrenzen (unser Bericht).

Kontakt: www.doubleapaper.com

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter