BusinessPartner PBS

Haworth setzt auf „level“-Zertifizierung

„level“ heißt das neue europäische Programm zur Nachhaltigkeitszertifizierung von Büro- und Objektmöbeln für Innenbereiche, das bis Ende 2015 offiziell etabliert werden sein soll.

Der Büromöbelhersteller Haworth hat sich an der Entwicklung des zu Grunde liegenden Nachhaltigkeitsstandards beteiligt, der vom europäischen Büromöbelverband FEMB im letzten Quartal 2014 vorgestellt wurde. Haworth will sich damit als führend in der Entwicklung von Produkten und Wissenskonzepten für die moderne Arbeitswelt positionieren. Durch die Entwicklung dieses einheitlichen Gütesiegels müssen sich Produzenten und Kunden in Europa nicht mehr mit einer Vielzahl von Labels auseinandersetzen. Der neue Nachhaltigkeitsstandard umfasst Kriterien aus nationalen Anforderungen und öffentlichen Vergaberichtlinien in Europa. Sowohl das Produkt als auch die Produktionsstätte sowie der Hersteller im Ganzen werden nach sozialen und ökologischen Kriterien bewertet. Vier Rubriken sind zu berücksichtigen: Eingesetzte Materialien, Energie und Atmosphäre, Gesundheit von Mensch und Ökosystem sowie Soziale Verantwortung. Bewertet wird in den drei Stufen „level 1“, „level 2“ und „level 3“.

Ein Expertengremium aus Vertretern der nationalen Büromöbelverbände, Zertifizierungsgesellschaften und Büromöbelherstellern hat den neuen Nachhaltigkeitsstandard in mehrjähriger Zusammenarbeit entwickelt. Daran war Haworth maßgeblich beteiligt. Zudem hat das Unternehmen in der Pilotphase zwei seiner Produkte eingebunden, um Verständlichkeit und Machbarkeit des Standards zu überprüfen. Sowohl die Schrankmöbelserie „Vados“ als auch der Drehstuhl „Comforto 89“ wurden im Rahmen einer Prüfung durch unabhängige Dritte mit dem höchsten Niveau „level 3“ bewertet. Die Broschüre „level“ kann beim bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel heruntergeladen werden.

Kontakt: www.haworth.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter