BusinessPartner PBS

Biella setzt auf Investitionen

Die Biella Group, führender Büroartikelhersteller der Schweiz und bedeutender europäischer Anbieter, konnte 2010 trotz einer noch schwachen Branchennachfrage den Umsatz währungsbereinigt stabil halten.

Der Umsatz erreichte 143,5 Millionen Franken (Vorjahr148). Der Gewinn belief sich auf 4,7 Millionen Franken (Vorjahr 6,5). Hierin spiegeln sich laut Firmeninfo neben markant gestiegenen Rohstoffpreisen vor allem auch hohe Vorlaufkosten aus Zukunftsinvestitionen wider. Bereinigt um die starken Währungsumrechnungseffekte aus dem Euro und dem polnischen Zloty konnte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr stabil gehalten werden.

Auch im vergangenen Jahr hat Biella in großem Umfang in den strategischen Ausbau des Unternehmens investiert. Besonders hervorzuheben sind die Inbetriebnahme einer neuen Ordnerlinie in Polen, der derzeit nach eigenen Angaben modernsten in Europa, und der Baubeginn für den zweiten Abschnitt der Werkserweiterung in Ungarn. Alle Investitionen wurden wie in den Vorjahren vollständig aus dem Geldfluss aus Geschäftstätigkeit finanziert. Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen trotz gesamtwirtschaftlicher Risiken mit einer Belebung der Nachfrage.

Die Biella Group gehört zu den mittelgroßen Büroartikelanbietern in Europa und verfügt über Produktionsstandorte in der Schweiz, in Ungarn und Polen, über Logistikzentren in Brügg/Biel, Wiener Neustadt, Warschau und Enkhuizen (NL) sowie über ein europaweites Vertriebsnetz.

Kontakt: www.biella.eu

Verwandte Themen
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter