BusinessPartner PBS

Dell will Verkaufsmodell ändern

Konzerngründer Michael Dell denkt über die Erweiterung seines Direktvertriebsmodells nach. Im Gespräch ist die künftige Belieferung ausgewählter Handelspartner.

"Das Direktmodell war eine Revolution, aber es ist keine Religion", so Michael Dell in einem in der vergangenen Woche an 80 000 Mitarbeiter verschickten Rundschreiben. Derzeit verliert Dell zunehmend Marktanteile an den Konkurrenten HP sowie andere, die PCs, Drucker usw. auch über den Einzelhandel und Elektronikfachmärkte vertreiben. Die neue Verkaufsstrategie geht auf Michael Cannon zurück, der im Februar als CEO des Elektronikherstellers Solectron zu Dell gewechselt war, und dort als Präsident die weltweiten Geschäfte überwacht. Bislang können Dell-Produkte unter Ausschaltung des Handels ausschließlich direkt online, per Telefon oder Fax bestellt werden.

Kontakt: www.dell.com

Verwandte Themen
Bernd Heuvens
Bernd Heuvens wird Geschäftsführer bei Kusch+Co weiter
Das Werk Sétubal des Papierproduzenten The Navigator Company
Stellungnahme von Navigator zu den Waldbränden weiter
Moderner Auftritt: die neue Jalema-Website
Jalema forciert Marktbearbeitung weiter
Mehr Flexibilität, hohe Kundenorientierung – Raphael Barth (links) und Michael Schubert führen seit drei Jahren den Hersteller Renz aus Heubach.
Renz will Wachstum vorantreiben weiter
Die „Stenorette A“ – vor 60 Jahren das erste Diktiergerät von Grundig – wurde wegen seiner grünen Farbe liebevoll „Laubfrosch“ getauft. (Bild: GBC)
Grundig Business Systems feiert Jubiläum weiter
Gut informiert zum Thema Datenschutz: Fachhändler bei der HSM-Schulung
HSM informiert Fachhändler in puncto Datenschutz weiter