BusinessPartner PBS

EU-Kommission: Papyrus-Verkauf genehmigt

Stora Enso hat von der Europäischen Kommission Grünes Licht bekommen für den Verkauf seines Papierhandelsbereichs Papyrus an die Altor Equity Partners, einem schwedischen Private-Equity-Unternehmen.

Der schwedisch-finnische Forstkonzern hatte Anfang März angekündigt, sich von Papyrus trennen zu wollen. Zu Papyrus gehört unter anderem die deutsche Papiergroßhandelsgruppe Schneidersöhne. Papyrus gehört mit einem Jahresabsatz von rund 1,9 Millionen Tonnen zu den führenden europäischen Papiergroßhändlern.

Kontakt: www.storaenso.com, www.altor.com, www.papyrus.com, www.schneidersoehne.com

Verwandte Themen
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps bündelt seine Entwicklung künftig in Schweden, hier einer der Produktionsstandorte – im schwedischen Skillingaryd. (Bild: Kinnarps)
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter
Die Teilnehmer der „LightUp Academy“ bei Maul
Maul setzt „LightUp Academy“ fort weiter
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter