BusinessPartner PBS

Stabilo verlegt Stift-Produktion in Karstadt-Filialen

Mit seinem Partner Karstadt hat Stabilo in diesem Frühjahr eine besondere Verkaufsaktion gestartet: Die „Megamaschine“ stellte den Kunden eine Packung mit ihren Wunschfarben zusammen.

Die Stabilo-"Megamaschine" bei Karstadt
Die Stabilo-"Megamaschine" bei Karstadt

Die Kunden konnten dafür aus 15 Farben des Fineliners „point 88“ ihre Wunschfarben in Form kleiner Kugeln auswählen und diese über eine Einfüllvorrichtung an der linken Seite der Maschine bestellen. Anschließend begann die Maschine lautstark mit der „Produktion“: Eine Videoanimation startete und erklärte, wie der Stift hergestellt wird. Zum Schluss fiel auf der rechten Seite des Apparats eine noch warme 15er-Packung „point 88“ heraus – in exakt den Farben, die eingefüllt wurden, und der Kunde konnte nun seine individuelle Packung kaufen. Der Trick: In der Maschine saß ein Promoter, der die Stifte individuell zusammenstellte. Doch acht von zehn Kunden waren sich sicher, dass hier echt produziert wird.

Bei Karstadt fiel das Fazit positiv aus: Mit solchen Aktionen könne man Schreibware am POS erlebbar machen. Für die zweite Jahreshälfte sei eine Fortführung der Promotion geplant. „Dazu werden wir weiter unsere attraktiven Flächen in Innenstadtlagen und Stabilo das Equipment und ein Promoterteam anbieten“, sagte Michael Möller, Category Manager Schreibware bei Karstadt.

Kontakt: www.stabilo.de

Verwandte Themen
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter