BusinessPartner PBS
Rolf Schifferens verstärkt Faber-Castell-Vorstand.
Rolf Schifferens verstärkt Faber-Castell-Vorstand.

Führungsspitze: Faber-Castell-Vorstand wird erweitert

Der Aufsichtsrat der Faber-Castell AG hat eine Erweiterung des Vorstandes um zwei neue Vorstandsmitglieder beschlossen.

Neben dem Vorstandsvorsitzenden Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell und dem Finanzvorstand Thomas Dippold werden Rolf Schifferens und Dr. Hans-Kurt von Werder ab 1. Oktober 2015 dem Vorstand angehören. Schifferens, der bereits seit 2001 im Unternehmen tätig und derzeit Geschäftsführer der A.W. Faber-Castell Vertrieb GmbH und Mitglied des Group Board of Management der Faber-Castell Gruppe ist, wird im Vorstand für die Region Europa verantwortlich sein. Dr. Hans-Kurt von Werder ist seit 1. März 2014 als Chief Technical Officer tätig und ebenfalls Mitglied im Group Board of Management der Faber-Castell-Gruppe. Im Vorstand wird er das neu geschaffene Ressort Technik verantworten.

Die Hauptversammlung hat am 24. Juli 2015 zudem Gerhard Berssenbrügge, Dr. Hans-Peter Binder, Prof. Dr. Mark K. Binz und Detlef Spigiel erneut in den Aufsichtsrat der Faber-Castell AG berufen. Unverändert werden die Arbeitnehmer im Aufsichtsrat durch Annick Prignitz und Stefan Hübner vertreten sein. Der Aufsichtsrat hat Gerhard Berssenbrügge zu seinem Vorsitzenden und Prof. Dr. Mark K. Binz zu seinem Stellvertreter gewählt.

Kontakt: www.faber-castell.de

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter