BusinessPartner PBS

M-real trennt sich von Geschäftsbereich

Seinen Geschäftsbereich „Grafische Papiere“ verkauft der finnische Papierhersteller M-real für 750 Millionen Euro an die südafrikanische Sappi Ltd.

Betroffen von dem Deal sind neben zwei Werken in Finnland auch die Werke Stockstadt in Deutschland sowie Biberist in der Schweiz mit einer Gesamtkapazität von 1,9 Millionen Tonnen Papier pro Jahr. Teil der Transaktion sind außerdem langfristige Liefervereinbarungen für Holz, Zellstoff sowie begleitende Dienstleistungen. Die anderen Produktionsstandorte für grafische Papiere – Hallein, Gohrsmühle, Reflex und Äänekoski sowie die Papiermaschine 8 in Husum – gehören weiterhin zu M-real. Die beiden letztgenannten Werke werden allerdings exklusiv für Sappi produzieren. In den Werken Hallein (Österreich) und Gohrsmühle (Deutschland) soll die Produktion von gestrichenen Feinpapieren eingestellt werden. Allerdings soll im Gegenzug im Gohrsmühle-Werk die Produktion von ungestrichenem Feinpapier erhöht werden.

Kontakt: www.m-real.com

Verwandte Themen
Moderner Auftritt: die neue Jalema-Website
Jalema forciert Marktbearbeitung weiter
Mehr Flexibilität, hohe Kundenorientierung – Raphael Barth (links) und Michael Schubert führen seit drei Jahren den Hersteller Renz aus Heubach.
Renz will Wachstum vorantreiben weiter
Die „Stenorette A“ – vor 60 Jahren das erste Diktiergerät von Grundig – wurde wegen seiner grünen Farbe liebevoll „Laubfrosch“ getauft. (Bild: GBC)
Grundig Business Systems feiert Jubiläum weiter
Gut informiert zum Thema Datenschutz: Fachhändler bei der HSM-Schulung
HSM informiert Fachhändler in puncto Datenschutz weiter
Stolzer Preisträger: Ralf Oster ist International Person of the Year 2017
Ralf Oster ist International Person of the Year 2017 weiter
Papierhersteller UPM erweitert sein Angebot für Online-Serviceleistungen. (Bild Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
UPM startet neuen eOrder-Service weiter