BusinessPartner PBS

M-real trennt sich von Geschäftsbereich

Seinen Geschäftsbereich „Grafische Papiere“ verkauft der finnische Papierhersteller M-real für 750 Millionen Euro an die südafrikanische Sappi Ltd.

Betroffen von dem Deal sind neben zwei Werken in Finnland auch die Werke Stockstadt in Deutschland sowie Biberist in der Schweiz mit einer Gesamtkapazität von 1,9 Millionen Tonnen Papier pro Jahr. Teil der Transaktion sind außerdem langfristige Liefervereinbarungen für Holz, Zellstoff sowie begleitende Dienstleistungen. Die anderen Produktionsstandorte für grafische Papiere – Hallein, Gohrsmühle, Reflex und Äänekoski sowie die Papiermaschine 8 in Husum – gehören weiterhin zu M-real. Die beiden letztgenannten Werke werden allerdings exklusiv für Sappi produzieren. In den Werken Hallein (Österreich) und Gohrsmühle (Deutschland) soll die Produktion von gestrichenen Feinpapieren eingestellt werden. Allerdings soll im Gegenzug im Gohrsmühle-Werk die Produktion von ungestrichenem Feinpapier erhöht werden.

Kontakt: www.m-real.com

Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter