BusinessPartner PBS

Patentrecht: Samsung geht erfolgreich gegen Toner-Reseller vor

Der koreanische Technologiekonzern Samsung ist vor dem Landgericht München erfolgreich gegen vier Wiederverkäufer vorgegangen, die patenrechtsverletzende Toner vertrieben haben.

Die Händler hatten kompatible Toner für die Samsung-Kartusche CLP-620 (Aktenzeichen 7 O 18276/14, 7 O 18277/14, 7 O 18278/14 und 7O 18279/14) verkauft. Mit ihrem Urteil bestätigen die Richter, dass die vertrieben Tonerkartuschen gegen den deutschen Teil des europäischen Samsung-Patent EP 1 975 744 verstoßen, und untersagten den weiteren Vertrieb der Produkte. Zudem müssen die seit 24. Juli 2013 verkauften Kartuschen dieses Typs zurückgerufen werden.  

Um wen genau es sich bei den betroffenen Händlern handelt wurde nicht bekannt. Diese haben jedoch noch die Möglichkeit Widerspruch gegen das Urteil einzulegen. Aktuell ist zudem ein Einspruchsverfahren gegen das Samsung-Patent vor dem Europäischen Patentamt anhängig.  

Kontakt: www.samsung.de, www.justiz.bayern.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Markante Optik: das neue Schneider-Fertigwarenlager in Tennenbronn
Schneider investiert in die Logistik weiter
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter