BusinessPartner PBS

Pelikan kündigt Patronen für Pixma-Drucker an

Pelikan will Medienberichten zufolge eigene Patronen für Canon Pixma Drucker herauszubringen. Die Patronen sollen mit einem eigenen Chip ausgestattet ein vollwertiger Ersatz für die Original-Patronen sein.

Für die Original-Patronen, die mit einem verschlüsselten Chip ausgestattet sind, gab es bislang keine Alternative. Pelikan hatte mit den so genannten „Power-Pads“ zwar eine von vielen Nachfulllösung angeboten. Großer Nachteil: Nach dem Refill konnte der Tintenstand nicht mehr elektronisch angezeigt werden. Die Pelikan Alternative bietet eine Tintenstandskontrolle soll ab März erhältlich und nach Angaben des Unternehmens „ deutlich günstiger“ sein als das Original.

Kontakt: www.pelikan-hanrdcopy.de, www.canon.de

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter