BusinessPartner PBS
Showroom von Bene in Wien
Showroom von Bene in Wien

Bene kann weiterbestehen

Der österreichische Möbelhersteller Bene wird nach dem Einstieg zweier neuer Gesellschafter weiter am Standort in Waidhofen produzieren können.

Wie das Unternehmen mitteilte, sind die österreichischen Investoren Bartenstein Holding und grosso holding neue Mehrheitsgesellschafter. Zugleich hat Bene mit den beiden Investoren sowie den finanzierenden Banken ein Finanzierungspaket verabschiedet. Der Investoreneinstieg sichert dem Unternehmen frisches Kapital sowie den Fortbestand der Marke Bene und die Aufrechterhaltung der Produktion in Waidhofen/Ybbs. Das Finanzierungspaket umfasst einen Kapitalschnitt mit einer Kapitalherabsetzung des Grundkapitals auf rund 1,9 Millionen Euro. Gleichzeitig werden beide Investoren gemeinsam 18 Millionen Euro bereitstellen, um das Grundkapital von Bene unter Ausschluss des Bezugsrechts zu erhöhen. Nach Finalisierung des Finanzierungspakets werden beide Investoren gemeinsam über 90 Prozent der Aktien der Bene AG halten.

„Mit den finanzierenden Banken wurde ein Finanzierungsbeitrag durch einen substanziellen Schuldennachlass vereinbart“, teilte Bene mit. Bartenstein Holding und grosso holding haben sich unter 50 Interessenten durchgesetzt, sie planen, die Bene-Gruppe dauerhaft in ihrem Beteiligungsportfolio zu halten. Erhard F. Grossnigg, Inhaber der grosso holding, zeigte sich von der Marke, der Innovationskraft, dem Produktionsstandort sowie dem Kundenstamm von Bene überzeugt, man wolle das hohe Entwicklungspotenzial ausschöpfen und die Position von Bene ausbauen. Neben der Zustimmung der Aktionäre der Bene AG steht die Vereinbarung unter weiteren Bedingungen, darunter kartellrechtliche Genehmigungen, die Gewährung des Sanierungsprivilegs durch die Übernahmekommission, der vertragliche Umsetzung des Finanzierungspakets sowie noch ausstehende Gremialzustimmungen und Unterschriften einzelner Banken.

Kontakt: www.bene.com 

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter