BusinessPartner PBS

Scheufelen: Geschäftsbetrieb läuft weiter

Die Papierfabrik Scheufelen, die Mitte des Monats Insolvenzantrag stellen musste, konnte jetzt den Geschäftsbetrieb in vollem Umfang wieder aufnehmen.

Wie das Börsenblatt berichtet, könne das Unternehmen durch einen Massekredit seinen Verpflichtungen weiter nachkommen. Das oberste Ziel sei jetzt, möglichst viele der 620 Arbeitsplätze sowie die Arbeitsplätze bei diversen Zulieferern im Lenninger Tal zu erhalten. Der Insolvenzverwalter beurteile die Situation optimistisch, da es im Markt eine Chance auf Erhöhung der Papierpreise gebe. Als ein Grund für die Insolvenz des Familienunternehmens gilt der starke Anstieg der Energiepreise.

Kontakt: www.scheufelen.de

Verwandte Themen
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
MHS stellt Print-Management in den Fokus weiter
Office Gold Club-Beirat (von links): Christian Schneider, Andreas Soick, Stefan Warkalla, Horst Bubenzer, Paul Schalk, Christoph Ollig, Holger Schubert, Thomas Bona.
Office Gold Club zufrieden mit Paperworld Procurement weiter
Thomas Frey verstärkt das Koleksiyon-Team. (Bild: Jan Haas/Koleksiyon)
Thomas Frey verstärkt Koleksiyon-Vertrieb weiter
Originalität lässt sich nicht kopieren. Die Kopie (rechts) des „Silver“ von Interstuhl (links) bedachte die Jury des „Plagiarius  2017“ mit dem 2. Preis. Bild: Aktion Plagiarius e.V
Plagiat des Interstuhl-Klassikers „Silver“ erhält Markenpiraterie-Preis weiter
Verabschiedet sich in den Ruhestand: Bernd Mazzurana
Bernd Mazzurana verabschiedet sich in Ruhestand weiter