BusinessPartner PBS

Scheufelen: Geschäftsbetrieb läuft weiter

Die Papierfabrik Scheufelen, die Mitte des Monats Insolvenzantrag stellen musste, konnte jetzt den Geschäftsbetrieb in vollem Umfang wieder aufnehmen.

Wie das Börsenblatt berichtet, könne das Unternehmen durch einen Massekredit seinen Verpflichtungen weiter nachkommen. Das oberste Ziel sei jetzt, möglichst viele der 620 Arbeitsplätze sowie die Arbeitsplätze bei diversen Zulieferern im Lenninger Tal zu erhalten. Der Insolvenzverwalter beurteile die Situation optimistisch, da es im Markt eine Chance auf Erhöhung der Papierpreise gebe. Als ein Grund für die Insolvenz des Familienunternehmens gilt der starke Anstieg der Energiepreise.

Kontakt: www.scheufelen.de

Verwandte Themen
Aki-Vertriebsdirektor Markus Schmidt
Markus Schmidt ist neuer Aki-Vertriebsdirektor weiter
Jacqueline Fechner, Managing Director von Xerox Deutschland, gemeinsam mit dem neuen Team Jansen-Geschäftsführer Ingo Retzmann
Xerox-Geschäftsführer Ingo Retzmann wechselt zu Team Jansen weiter
Colop-Geschäftsführer Ernst Faber
Stempel-Hersteller Colop zielt nach Asien weiter
Motivationskiller Technik: 42 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass moderne Bürotechnik sich positiv auf ihre Motivation auswirken würde.
Deutsche Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter
Die Biella Group setzt weiter auf Innovationen und Digitalisierung.
Biella auf Kurs ins Jahr 2017 gestartet weiter
Michael Rabbe, Head of Business Sales bei Epson Deutschland
Epson startet neues Partnerprogramm für B2B-Lösungen weiter