BusinessPartner PBS

Sedus will weiter wachsen

Der Büromöbelanbieter Sedus Stoll AG aus Waldshut will weiter wachsen. Im ersten Halbjahr 2008 legte das Inlandsgeschäft des Konzerns um 13,3 Prozent zu, die Auslandsumsätze stiegen um knapp 6 Prozent.

Damit ging der Auslandsanteil am Konzernumsatz von 41,1 Prozent im Vorjahreszeitraum auf 39,5 Prozent leicht zurück. Die Entwicklung der einzelnen Konzernteile verlief unterschiedlich: Während Sedus mit Sitzmöbeln ein deutliches Umsatzplus (17,5 Prozent) auf 57,5 Millionen Euro erzielte, nahmen die Umsätze bei Sedus Systems (vormals Gesika) lediglich um 3 Prozent auf 18,1 Millionen Euro zu. Beim Büromöbelspezialisten Klöber betrug der Zuwachs 3,1 Prozent (auf 13,2 Millionen Euro) und bei der Planbüro Fachhandelsgruppe stieg der Umsatz um 0,9 Prozent auf 11,1 Millionen Euro.

Zwei neue Produktfamilien will das Unternehmen auf der Orgatec vorgestellen und mit der Grundsteinlegung zu einem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Dogern investiert Sedus in die Zukunft. Zunehmende Sorge bereitet dem Unternehmen der Fachkräftemangel, der sich in Zukunft durchaus als Wachstumsbremse erweisen könne.

Kontakt: www.sedus.de

Verwandte Themen
Jürgen Krüger folgt bei LG auf Michael Vorberger.
Jürgen Krüger startet bei LG weiter
Jens Magdanz, Vertriebs- und Marketingleiter von HAN-Bürogeräte, mit der Gewinnerurkunde für den German Design Award
HAN erneut mit Designpreisen ausgezeichnet weiter
Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions Deutschland
Kyocera für den Deutschen CSR-Preis nominiert weiter
Henkel, hier der Standort in China, will einem Zeitungsbericht zufolge die Sparte Diversey von Sealed Air zukaufen. (Bild: Henkel)
Henkel will Diversey zukaufen weiter
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
MHS stellt Print-Management in den Fokus weiter