BusinessPartner PBS

Konica Minolta schult im „Virtual Classroom“

Seit April hat Konica Minolta viele Trainings für Mitarbeiter und autorisierte Fachhändler auf Online-Schulungen, die „Virtual Classrooms“, umgestellt.

Das neue Schulungskonzept verspricht laut Konica Minolta mehr Flexibilität für die Teilnehmer. Außerdem reduziere sich der Reisekostenaufwand für die Teilnehmer deutlich, was insbesondere auf positives Feedback bei den Fachhändlern gestoßen sei. Die virtuellen Klassenzimmer kommen etwa bei der Grundausbildung für neue Verkäufer zum „Certified Sales Consultant“ zum Einsatz. Nahezu alle Inhalte, die kein direktes Praxistraining voraussetzen, werden dabei online trainiert. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, wie im echten Klassenraum auch, mit dem Trainer und den Teilnehmern zu interagieren.

Kontakt: www.konicaminolta.de/business

Verwandte Themen
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter