BusinessPartner PBS

Konica Minolta schult im „Virtual Classroom“

Seit April hat Konica Minolta viele Trainings für Mitarbeiter und autorisierte Fachhändler auf Online-Schulungen, die „Virtual Classrooms“, umgestellt.

Das neue Schulungskonzept verspricht laut Konica Minolta mehr Flexibilität für die Teilnehmer. Außerdem reduziere sich der Reisekostenaufwand für die Teilnehmer deutlich, was insbesondere auf positives Feedback bei den Fachhändlern gestoßen sei. Die virtuellen Klassenzimmer kommen etwa bei der Grundausbildung für neue Verkäufer zum „Certified Sales Consultant“ zum Einsatz. Nahezu alle Inhalte, die kein direktes Praxistraining voraussetzen, werden dabei online trainiert. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, wie im echten Klassenraum auch, mit dem Trainer und den Teilnehmern zu interagieren.

Kontakt: www.konicaminolta.de/business

Verwandte Themen
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter
Lexmark will hunderte Stellen weltweit streichen.
Lexmark streicht hunderte Jobs weltweit weiter
Für seine Website ist Römerturm erneut ausgezeichnet worden.
Red Dot Award für Römerturm weiter
Bei Fellowes Brands wird John Watson die Leitung in Europa übernehmen.
John Watson neuer Europa-Chef bei Fellowes weiter