BusinessPartner PBS

HP behält PC-Geschäft

HP wird das PC-Geschäft behalten. Diese Entscheidung wurde nach Abschluss der Überprüfung strategischer Alternativen zur künftigen Aufstellung der Personal Systems Group (PSG) getroffen.

„HP hat die strategischen, finanziellen und operationalen Auswirkungen einer möglichen Auslagerung der PSG sorgfältig überprüft. Dabei sind wir zur der Überzeugung gekommen, dass eine Weiterführung der PSG bei HP die richtige Entscheidung für unsere Kunden, Geschäftspartner, Aktionäre und Mitarbeiter ist“, meint die neue HP-Chefin Meg Whitman.

An der strategischen Überprüfung hatten zuvor Experten verschiedener Geschäftsbereiche und Funktionen teilgenommen. Die detaillierte Datenanalyse ergab dabei eine tiefe operationale Verzahnung übergreifender Funktionen wie der Supply-Chain, IT und des Einkaufs. Auch die Beiträge der PSG zu HP's Lösungsportfolio und zum Markenwert wurden eingehend analysiert. Insgesamt zeigte sich, dass die Kosten für eine separate Aufstellung des Geschäftsbereichs deutlich höher wären als eventuelle Vorteile.

„Als Teil von HP werden wir wie bisher unseren Kunden und Partnern die Vorteile unserer Produktinnovation, unserer globalen Reichweite und das breiteste Portfolio der Industrie anbieten. Und wir werden unser weltweit führendes PC-Geschäft noch besser machen", sagt Todd Bradley, Executive Vice Präsident der Personal Systems Group."

Kontakt: www.hp.com

Verwandte Themen
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter