BusinessPartner PBS

„Preisspiegel Bürobedarf“ erscheint

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) in Frankfurt hat erstmals einen „Preisspiegel Bürobedarf“ erstellt. Nicht nur Einkäufer erhalten damit wichtige Informationen.

Hintergrund für das BME-Engagement ist die Erkenntnis, dass die Herausforderungen an die Einkäufer von Bürobedarf in den vergangenen Jahren enorm gestiegen sind und die Märkte immer unübersichtlicher werden. Um hier mehr Transparenz zu schaffen und den Einkäufern ein neutrales Tool für die Marktbeobachtung und Analyse an die Hand zu geben, veröffentlicht der BME jetzt erstmals den „Preisspiegel Bürobedarf“. Enthalten sind rückblickende Preisindizes sowie kurz- und mittelfristige Prognosen für die wichtigsten Produktgruppen, deren Vorprodukte sowie Fachartikel zur aktuellen Marktlage. Aktuelle Kennzahlen über die Prozesskosten in der C-Teile-Beschaffung runden das Bild ab.

Der Preisspiegel will einen kompakten Überblick über die wichtigsten zehn Warengruppen und deren Kernartikel vermitteln. Die Fakten dazu wurden im Rahmen der Paperworld Procurement in Frankfurt erstmals vorgestellt Insgesamt stehen 2500 Artikel mit rund 80 000 Vergleichspreisen zur Verfügung. Der „BME-Preisspiegel Bürobedarf″ kann ab Mitte Februar gegen eine Schutzgebühr beim BME angefordert werden.

Kontakt: www.bme.de

Verwandte Themen
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter