BusinessPartner PBS

GfK Temax: Erfolgreicher Jahresabschluss für Technikmarkt

Der westeuropäische Markt für Bürogeräte- und Verbrauchsmaterialien entwickelte sich weitgehend stabil, so eines der Ergebnisse des GfK Temax, der für Westeuropa den Markt für technische Gebrauchsgüter beobachtet.

Den Angaben der GfK zufolge, erwirtschaftete der Sektor im vierten Quartal ein Umsatzvolumen von 4,8 Milliarden Euro. Über das gesamte Jahr summierte sich der Umsatz auf knapp 18 Milliarden Euro. Der positive Trend im Drucker-Segment hielt dabei an. Tintendrucker und Laser-Multifunktionsgeräte (MFD) konnten dank des außergewöhnlich guten Weihnachtsgeschäfts nochmals zulegen.

Der GfK Temax ist ein Index zum Markt der technischen Gebrauchsgüter. Die Ergebnisse basieren auf regelmäßigen Erhebungen des Handelspanels von GfK. In das Handelspanel fließen weltweit Daten von mehr als 425.000 Verkaufsstellen ein. Seit 2009 erhebt GfK den GfK Temax auch international in mehr als 30 Ländern.

Kontakt: www.gfktemax.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter