BusinessPartner PBS

Kölner Schildergasse hat Nase vorn

  • 01.08.2008
  • Monitor
  • Elke Sondermann

Das auf Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Beratungsunternehmen Kemper’s Jones Lang LaSalle hat die Ergebnisse seiner aktuellen Passantenfrequenzerhebung in Deutschlands Einkaufsmeilen vorgestellt.

Die jährlich durchgeführte Studie beruht auf der Erhebung der Passantenströme in den 170 wichtigsten Einkaufsmeilen Deutschlands. Insgesamt wurden wie in den Vorjahren fast 700 000 Passanten ermittelt. Spitzenreiter ist einmal mehr die Kölner Schildergasse. Die Münchner Kaufingerstraße und die Frankfurter Zeil belegen die Ränge zwei und drei. Die Top-Lagen der Städte Münster, Hamburg, Nürnberg, Stuttgart, Leipzig, Dortmund und Wiesbaden komplettieren die Top 10-Platzierungen. In Ostdeutschland führt die Leipziger Petersstraße das Kemper’s Jones Lang LaSalle-Ranking an. Die mit Abstand meistbesuchte Luxusmeile in Deutschland ist die Düsseldorfer Königsallee.

Kontakt: www.kempers-jll.net 

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter