BusinessPartner PBS

Ausgeleuchtet: Das Ende der 75-Watt-Birne

  • 01.09.2010
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Mit dem heutigen Inkrafttreten der 2. Stufe der Verordnung zum Glühlampenausstieg werden auch die 75-Watt-Glühbirnen langsam aber sicher aus dem Handel verschwinden.

Händler dürfen aber – wie schon vor einem Jahr mit der Einführung der 1. Stufe der Verordnung – etwaige Restbestände noch abverkaufen. Im vergangenen Jahr waren bereits Glühbirnen mit einer Leistung von 100 Watt und mehr sowie sämtliche matten Glühbirnen verboten worden. Im kommenden Jahr kommt das Aus für die 60-Watt-Birnen, im September 2012 werden auch die Glühbirnen mit 25 und 40 Watt vom Markt genommen. Energiesparlampen sowie Halogenlampen der Energie-Effizienzklassen B und C sind nicht von der Regelung betroffen. Der Bedarf für die alten Leuchtmittel ist aber nach wie vor vorhanden: Die Restbestände werden zum Teil noch heute unter anderem über Internet-Auktionshäuser zu teilweise recht hohen Preisen verkauft. Hintergrund der Verordnungen: Durch den Verzicht auf die uneffizienten Glühbirnen (nur wenige Prozent der Energie wird in Licht umgewandelt) sollen die Klimaschutzziele in der EU früher erreicht werden können.

Kontakt: www.umweltbundesamt.de

Verwandte Themen
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter