BusinessPartner PBS

Kauflaune bleibt verhalten

Der deutsche Einzelhandel profitiert weiterhin nicht von der Konjunktur. Im August gab es erneut einen Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat zu verzeichnen.

Die Verbraucher machen es dem Einzelhandel in Deutschland weiter schwer. Das schleppende Geschäft setzte sich im August fort und brachte den Händlern nominal 1,2 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahresmonat, so die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden. Real lag das Minus sogar bei 2,2 Prozent. Unter der Konsumflaute litten vor allem der Versandhandel sowie Buchhändler und Juweliere. Hauptursache ist laut dem Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) weiterhin die Erhöhung der Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent von Anfang 2007.

Kontakt: www.destatis.de, www.hde.de

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter