BusinessPartner PBS

Kauflaune bleibt verhalten

Der deutsche Einzelhandel profitiert weiterhin nicht von der Konjunktur. Im August gab es erneut einen Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat zu verzeichnen.

Die Verbraucher machen es dem Einzelhandel in Deutschland weiter schwer. Das schleppende Geschäft setzte sich im August fort und brachte den Händlern nominal 1,2 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahresmonat, so die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden. Real lag das Minus sogar bei 2,2 Prozent. Unter der Konsumflaute litten vor allem der Versandhandel sowie Buchhändler und Juweliere. Hauptursache ist laut dem Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) weiterhin die Erhöhung der Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent von Anfang 2007.

Kontakt: www.destatis.de, www.hde.de

Verwandte Themen
Frank Dangmann (links) wird zum Juni den GWW-Vorsitz von Patrick Politze übernehmen. (Bild: GWW)
Werbeartikel-Verband GWW stellt die Weichen weiter
Buntstiftverpackung mit PEFC-Kennzeichnung (Bild: PEFC Deutschland)
PEFC-Siegel als „Vertrauenslabel“ eingestuft weiter
Rafael Melson soll die Präsenz von InfoComm International im deutschsprachigen Raum stärken.
Rafael Melson wird Vertriebsmanager DACH bei InfoComm weiter
Digitalisierung war auch in diesem Jahr das zentrale Thema auf der didacta. Foto: Messe Stuttgart
Zentrales Thema war die Digitalisierung weiter
Wettbewerb gestartet: Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Die nachhaltigsten Unternehmen gesucht weiter
Deutscher Briefumschlagverbrauch 2005 bis 2016 (in Milliarden Stück) - Grafik: VDBF
Absatzrückgang bei Briefumschlägen verlangsamt sich weiter