BusinessPartner PBS

IT-Unternehmen nicht „grün“ genug

  • 01.12.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Eine Neuauflage ihres „Guide to Greener Electronics“ hat die Umweltschutzorganisation Greenpeace jetzt vorgestellt. Darin werden 18 große IT-Unternehmen nach ihrer Umweltfreundlichkeit bewertet.

Nokia ist Spitzenreiter mit 6,9 Punkten auf von 0 bis 10 reichenden Skala. Sony Ericcson und Toshiba folgen auf den Plätzen zwei und drei und verdrängen Samsung auf Rang vier. Auf den hinteren Plätzen liegen derzeit Lenovo, Microsoft und Nintendo, die nach Ansicht von Greenpeace nicht einmal die nötigsten Schritte unternähmen, um Umweltverschmutzung zu vermeiden. Der „Guide“ erscheint seit August 2006 und wird vierteljährlich aktualisiert.

Kontakt: www.greenpeace.de

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter