BusinessPartner PBS

Birmingham Springfair beginnt morgen

Die „Birmingham Springfair“, Großbritanniens größte Konsumgütermesse mit 4000 Ausstellern aus über 50 Ländern, öffnet vom 4. bis einschließlich 8. Februar ihre Tore.

Nach erfolgtem „Rebranding“ präsentiert sich die Veranstaltung mit neuer Struktur.Vier zentrale Einkaufszonen mit komplementären Produkten sollen dem Besucher die Navigation und den Überblick über das enorme Produktangebot erleichtern. Die zentralen Bereiche heißen „Giving“, „Living“, „Greetings“ und „Jewellery“. „Wir wollen, dass unsere Besucher weniger Zeit mit langen Wegen verbringen, und mehr Zeit zum Ordern haben. Das Konzept geht auf, das sehen wir an den hohen Ausstellerzahlen und Rückkehrern“, kommentiert Managing Director Emap TPS, Alison Jackson. Insgesamt werden knapp 80.000 Besucher und Wiederverkäufer aus aller Welt erwartet.

Nach erfolgtem „Rebranding“ präsentiert sich die Veranstaltung mit neuer Struktur.Vier zentrale Einkaufszonen mit komplementären Produkten sollen dem Besucher die Navigation und den Überblick über das enorme Produktangebot erleichtern. Die zentralen Bereiche heißen „Giving“, „Living“, „Greetings“ und „Jewellery“. „Wir wollen, dass unsere Besucher weniger Zeit mit langen Wegen verbringen, und mehr Zeit zum Ordern haben. Das Konzept geht auf, das sehen wir an den hohen Ausstellerzahlen und Rückkehrern“, kommentiert Managing Director Emap TPS, Alison Jackson. Insgesamt werden knapp 80.000 Besucher und Wiederverkäufer aus aller Welt erwartet.

Nach erfolgtem „Rebranding“ präsentiert sich die Veranstaltung mit neuer Struktur.Vier zentrale Einkaufszonen mit komplementären Produkten sollen dem Besucher die Navigation und den Überblick über das enorme Produktangebot erleichtern. Die zentralen Bereiche heißen „Giving“, „Living“, „Greetings“ und „Jewellery“. „Wir wollen, dass unsere Besucher weniger Zeit mit langen Wegen verbringen, und mehr Zeit zum Ordern haben. Das Konzept geht auf, das sehen wir an den hohen Ausstellerzahlen und Rückkehrern“, kommentiert Managing Director Emap TPS, Alison Jackson. Insgesamt werden knapp 80.000 Besucher und Wiederverkäufer aus aller Welt erwartet.

Nach erfolgtem „Rebranding“ präsentiert sich die Veranstaltung mit neuer Struktur.Vier zentrale Einkaufszonen mit komplementären Produkten sollen dem Besucher die Navigation und den Überblick über das enorme Produktangebot erleichtern. Die zentralen Bereiche heißen „Giving“, „Living“, „Greetings“ und „Jewellery“. „Wir wollen, dass unsere Besucher weniger Zeit mit langen Wegen verbringen, und mehr Zeit zum Ordern haben. Das Konzept geht auf, das sehen wir an den hohen Ausstellerzahlen und Rückkehrern“, kommentiert Managing Director Emap TPS, Alison Jackson. Insgesamt werden knapp 80.000 Besucher und Wiederverkäufer aus aller Welt erwartet.

Kontakt: www.springfair.com

Kontakt: www.springfair.com

Kontakt: www.springfair.com

Kontakt: www.springfair.com

Verwandte Themen
Wie lassen sich Staubemissionen im Büro verringern? Die BAuA hat entsprechende Hinweise auf zwei Seiten zusammengefasst.
BAuA bündelt wichtige Hinweise zum Drucken und Kopieren weiter
Website des Wettbewerbs Digitale Stadt
Darmstadt gewinnt Wettbewerb „Digitale Stadt“ weiter
Mehr als jeder Zweite bevorzugt Produkte, die individualisierbar sind. (Quelle: KPMG AG/IFH, 2017)
Individualisierbare Produkte klar gefragt weiter
Neuheiten und Networking: Die PSI 2018 bieten nicht nur eine größere Ausstellungsfläche, sondern auch wieder zahlreiche Networking-Möglichkeiten.
PSI wächst auch 2018 weiter
Handlungsempfehlungen: Die Trends im Einzelhandel Foto: IFH
Die sechs wichtigsten Trends im Einzelhandel weiter
Umsatzentwicklung in 54 Branchen: Büromöbel legen um 5,9 Prozent zu
Büromöbel im Plus, PBS-Artikel im Minus weiter