BusinessPartner PBS

Birmingham Springfair beginnt morgen

Die „Birmingham Springfair“, Großbritanniens größte Konsumgütermesse mit 4000 Ausstellern aus über 50 Ländern, öffnet vom 4. bis einschließlich 8. Februar ihre Tore.

Nach erfolgtem „Rebranding“ präsentiert sich die Veranstaltung mit neuer Struktur.Vier zentrale Einkaufszonen mit komplementären Produkten sollen dem Besucher die Navigation und den Überblick über das enorme Produktangebot erleichtern. Die zentralen Bereiche heißen „Giving“, „Living“, „Greetings“ und „Jewellery“. „Wir wollen, dass unsere Besucher weniger Zeit mit langen Wegen verbringen, und mehr Zeit zum Ordern haben. Das Konzept geht auf, das sehen wir an den hohen Ausstellerzahlen und Rückkehrern“, kommentiert Managing Director Emap TPS, Alison Jackson. Insgesamt werden knapp 80.000 Besucher und Wiederverkäufer aus aller Welt erwartet.

Nach erfolgtem „Rebranding“ präsentiert sich die Veranstaltung mit neuer Struktur.Vier zentrale Einkaufszonen mit komplementären Produkten sollen dem Besucher die Navigation und den Überblick über das enorme Produktangebot erleichtern. Die zentralen Bereiche heißen „Giving“, „Living“, „Greetings“ und „Jewellery“. „Wir wollen, dass unsere Besucher weniger Zeit mit langen Wegen verbringen, und mehr Zeit zum Ordern haben. Das Konzept geht auf, das sehen wir an den hohen Ausstellerzahlen und Rückkehrern“, kommentiert Managing Director Emap TPS, Alison Jackson. Insgesamt werden knapp 80.000 Besucher und Wiederverkäufer aus aller Welt erwartet.

Nach erfolgtem „Rebranding“ präsentiert sich die Veranstaltung mit neuer Struktur.Vier zentrale Einkaufszonen mit komplementären Produkten sollen dem Besucher die Navigation und den Überblick über das enorme Produktangebot erleichtern. Die zentralen Bereiche heißen „Giving“, „Living“, „Greetings“ und „Jewellery“. „Wir wollen, dass unsere Besucher weniger Zeit mit langen Wegen verbringen, und mehr Zeit zum Ordern haben. Das Konzept geht auf, das sehen wir an den hohen Ausstellerzahlen und Rückkehrern“, kommentiert Managing Director Emap TPS, Alison Jackson. Insgesamt werden knapp 80.000 Besucher und Wiederverkäufer aus aller Welt erwartet.

Nach erfolgtem „Rebranding“ präsentiert sich die Veranstaltung mit neuer Struktur.Vier zentrale Einkaufszonen mit komplementären Produkten sollen dem Besucher die Navigation und den Überblick über das enorme Produktangebot erleichtern. Die zentralen Bereiche heißen „Giving“, „Living“, „Greetings“ und „Jewellery“. „Wir wollen, dass unsere Besucher weniger Zeit mit langen Wegen verbringen, und mehr Zeit zum Ordern haben. Das Konzept geht auf, das sehen wir an den hohen Ausstellerzahlen und Rückkehrern“, kommentiert Managing Director Emap TPS, Alison Jackson. Insgesamt werden knapp 80.000 Besucher und Wiederverkäufer aus aller Welt erwartet.

Kontakt: www.springfair.com

Kontakt: www.springfair.com

Kontakt: www.springfair.com

Kontakt: www.springfair.com

Verwandte Themen
Innovation und Marke sind Wachstumstreiber: Konsumausgaben für PBS-Artikel 2016 im Vergleich zum Vorjahr (Quelle: Marketmedia24, Köln)
Markenprodukte im PBS-Markt gefragt weiter
Frank Dangmann (links) wird zum Juni den GWW-Vorsitz von Patrick Politze übernehmen. (Bild: GWW)
Werbeartikel-Verband GWW stellt die Weichen weiter
Buntstiftverpackung mit PEFC-Kennzeichnung (Bild: PEFC Deutschland)
PEFC-Siegel als „Vertrauenslabel“ eingestuft weiter
Rafael Melson soll die Präsenz von InfoComm International im deutschsprachigen Raum stärken.
Rafael Melson wird Vertriebsmanager DACH bei InfoComm weiter
Digitalisierung war auch in diesem Jahr das zentrale Thema auf der didacta. Foto: Messe Stuttgart
Zentrales Thema war die Digitalisierung weiter
Wettbewerb gestartet: Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Die nachhaltigsten Unternehmen gesucht weiter