BusinessPartner PBS

Birmingham Springfair beginnt morgen

Die „Birmingham Springfair“, Großbritanniens größte Konsumgütermesse mit 4000 Ausstellern aus über 50 Ländern, öffnet vom 4. bis einschließlich 8. Februar ihre Tore.

Nach erfolgtem „Rebranding“ präsentiert sich die Veranstaltung mit neuer Struktur.Vier zentrale Einkaufszonen mit komplementären Produkten sollen dem Besucher die Navigation und den Überblick über das enorme Produktangebot erleichtern. Die zentralen Bereiche heißen „Giving“, „Living“, „Greetings“ und „Jewellery“. „Wir wollen, dass unsere Besucher weniger Zeit mit langen Wegen verbringen, und mehr Zeit zum Ordern haben. Das Konzept geht auf, das sehen wir an den hohen Ausstellerzahlen und Rückkehrern“, kommentiert Managing Director Emap TPS, Alison Jackson. Insgesamt werden knapp 80.000 Besucher und Wiederverkäufer aus aller Welt erwartet.

Nach erfolgtem „Rebranding“ präsentiert sich die Veranstaltung mit neuer Struktur.Vier zentrale Einkaufszonen mit komplementären Produkten sollen dem Besucher die Navigation und den Überblick über das enorme Produktangebot erleichtern. Die zentralen Bereiche heißen „Giving“, „Living“, „Greetings“ und „Jewellery“. „Wir wollen, dass unsere Besucher weniger Zeit mit langen Wegen verbringen, und mehr Zeit zum Ordern haben. Das Konzept geht auf, das sehen wir an den hohen Ausstellerzahlen und Rückkehrern“, kommentiert Managing Director Emap TPS, Alison Jackson. Insgesamt werden knapp 80.000 Besucher und Wiederverkäufer aus aller Welt erwartet.

Nach erfolgtem „Rebranding“ präsentiert sich die Veranstaltung mit neuer Struktur.Vier zentrale Einkaufszonen mit komplementären Produkten sollen dem Besucher die Navigation und den Überblick über das enorme Produktangebot erleichtern. Die zentralen Bereiche heißen „Giving“, „Living“, „Greetings“ und „Jewellery“. „Wir wollen, dass unsere Besucher weniger Zeit mit langen Wegen verbringen, und mehr Zeit zum Ordern haben. Das Konzept geht auf, das sehen wir an den hohen Ausstellerzahlen und Rückkehrern“, kommentiert Managing Director Emap TPS, Alison Jackson. Insgesamt werden knapp 80.000 Besucher und Wiederverkäufer aus aller Welt erwartet.

Nach erfolgtem „Rebranding“ präsentiert sich die Veranstaltung mit neuer Struktur.Vier zentrale Einkaufszonen mit komplementären Produkten sollen dem Besucher die Navigation und den Überblick über das enorme Produktangebot erleichtern. Die zentralen Bereiche heißen „Giving“, „Living“, „Greetings“ und „Jewellery“. „Wir wollen, dass unsere Besucher weniger Zeit mit langen Wegen verbringen, und mehr Zeit zum Ordern haben. Das Konzept geht auf, das sehen wir an den hohen Ausstellerzahlen und Rückkehrern“, kommentiert Managing Director Emap TPS, Alison Jackson. Insgesamt werden knapp 80.000 Besucher und Wiederverkäufer aus aller Welt erwartet.

Kontakt: www.springfair.com

Kontakt: www.springfair.com

Kontakt: www.springfair.com

Kontakt: www.springfair.com

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter