BusinessPartner PBS

Messen Frankfurt und Hamburg kooperieren

  • 02.08.2013
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Die regionalen Einkaufsveranstaltungen in Hamburg werden auch künftig in der Hansestadt stattfinden. Dazu kooperieren die Messe Frankfurt und die Messe Hamburg.

Die regionalen Einkaufsveranstaltungen in Hamburg, die traditionell jährlich im Januar und Juli stattfinden, werden auch künftig in der Hansestadt organisiert. Nach der kurzfristig bekannt gegebenen Verlegung der Veranstaltung Early Bird von Hamburg nach Hannover, werden die Hamburg Messe und Congress GmbH sowie die Messe Frankfurt diese regionalen Ordertage zukünftig in Kooperation durchführen. Die nächste Veranstaltung ist vom 11. bis 13. Januar 2014 geplant. Weitere Veranstaltungen werden in den geplanten Zeitfenstern in Hamburg folgen. Ein entsprechender Letter-of-Intent wurde am Freitag durch die Geschäftsführer beider Unternehmen, Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH und Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH, in Hamburg unterzeichnet.

Die Vereinbarung entspreche dem Wunsch der in Hamburg ausstellenden Unternehmen, die in den vergangenen Tagen verstärkt auf die zukünftigen Veranstalter zukamen. Stephan Koziol, Vorstandsvorsitzender des Europäischen Verbandes lifestyle und Geschäftsführer von Koziol erklärte: „Eine regionale Messe in Hamburg ist seit Jahrzehnten in der Branche bewährt und für viele Aussteller wie Besucher – besonders bei den kleinen Marktteilnehmern – von großer Bedeutung. Deshalb ist es für den Europäischen Verband lifestyle selbstverständlich, dass wir mit aller Kraft und voller Überzeugung einen Erhalt des Messeplatzes Hamburg unterstützen.“ Der Verband hatte die Entscheidung des Veranstalters der Early Bird zum Umzug nach Hannover massiv kritisiert.

„Wir freuen uns sehr, dass wir in einem für die Messewirtschaft ungewöhnlich kurzem Zeitraum ein Angebot bereitstellen können, das den Wünschen vieler Aussteller entspricht“, sagte Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH ergänzte: „Vom Konzept der Regionalmessen sind wir überzeugt, und wir werden diese Strategie zum Vorteil der Kunden unterstützen und ausbauen. Die Messegesellschaften in Hamburg und Frankfurt ergänzen sich mit ihrer Expertise und dem Vertrauen, das sie in den betroffenen Branchen genießen, perfekt.“

 

Kontakt: www.messe-frankfurt.de; www.hamburg-messe.de; www.forum-lifestyle.com

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter