BusinessPartner PBS
Die Prognose lässt positiv in die Zukunft blicken. Der Absatz von Tablets soll um vier Prozent auf 7,7 Millionen Stück, der Umsatz um elf Prozent auf 2,3 Milliarden Euro steigen. Foto: Bitkom
Die Prognose lässt positiv in die Zukunft blicken: Der Absatz von Tablets soll um vier Prozent auf 7,7 Millionen Stück, der Umsatz um elf Prozent auf 2,3 Milliarden Euro steigen. (Foto: Bitkom)

Bürotechnik: Tablets werden stärker nachgefragt

Nach neuesten Berechnungen des Digitalverbandes Bitkom soll der Tablet-Umsatz 2016 voraussichtlich um elf Prozent auf 2,3 Milliarden Euro zulegen. Grund sei der Verkauf von Detachables.

Nachdem im Frühjahr noch mit rückläufigen Umsätzen und Verkaufszahlen für Tablet Computer gerechnet wurde, wird sich das Geschäft nun nach neuesten Berechnungen von Bitkom sehr positiv entwickeln. Die Verkaufszahlen sollen demnach 2016 um vier Prozent auf 7,7 Millionen Geräte steigen. Der Umsatz dürfte sogar um elf Prozent auf 2,3 Milliarden Euro zulegen.

„Treiber für dieses starke Wachstum sind die sogenannten Detachables, also Tablet Computer, die fest mit einer Tastatur verbunden werden können und dann für die gleichen Aufgaben eingesetzt werden wie ein vollwertiges Notebook oder ein PC", sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

Das Interesse an klassischen Tablets, die ausschließlich per Finger auf dem Display gesteuert werden, sei dagegen sowohl im Privatkunden- als auch im Geschäftskundenbereich rückläufig. Aktuell benutzen 41 Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren einen Tablet Computer, vor zwei Jahren lag der Anteil gerade einmal bei 28 Prozent.

Den Marktprognosen liegen Untersuchungen des European Information Technology Observatory (EITO) zugrunde. Der internationale Vergleich der ITK-Wachstumsraten berücksichtigt insgesamt 36 Länder.

Kontakt: www.bitkom.org 

Verwandte Themen
Dr. Benedikt Erdmann
Dr. Benedikt Erdmann äußert sich zu Nordanex-Übernahme weiter
Positiv optimistisch oder eher besorgt? Auch in diesem Jahr haben wir wieder nachgefragt, was wichtige Vertreter der Bürobranche vom kommenden Jahr erwarten.
Wie wird das Geschäftsjahr 2018? weiter
Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland
Konica Minolta führt Geschäftsbereiche zusammen weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld weiter
Als Group Show Director Konsumgütermessen bei der Messe Frankfurt verantwortet Julia Uherek die strategische Ausrichtung der Messen Paperworld, Creativeworld, Christmasworld und Beautyworld.
Julia Uherek folgt auf Cordelia von Gymnich weiter
Bei einer Veranstaltung in den Räumlichkeiten der ekom21 in Gießen informierten sich am 28. November rund 50 Entscheider von Schulämtern und Schulabteilungen aus 24 hessischen Kreisen. (c.) Rednet
Rednet stattet hessische Schulen bis 2021 aus weiter