BusinessPartner PBS

Deutsche Messe relauncht CeBIT-Website

Die Deutsche Messe Hannover hat am Donnerstag einen neuen Internet-Auftritt der ITK-Messe CeBIT gestartet. Das neue Online-Angebot soll künfitg zentraler Messeplane für die Besucher sein.

Die Seite www.cebit.de ist nach Angaben der Messe deutlich strukturierter und wird in den kommenden Wochen kontinuierlich um zusätzliche Inhalte erweitert. So wird sich die Internetseite bis zur Veranstaltung Anfang März 2008 zum zentralen Navigationsinstrument für den Besuch entwickeln. Nachdem die Umstellung auf das neue Internet-Gesicht reibungslos lief, wird es schon in wenigen Wochen möglich sein, den internationalen Gästen länderspezifische Angebote auf der Seite zu unterbreiten, teilte der Veranstalter mit. Internet-Surfer aus Frankreich werden auf ihrer nationalen Startseite umfassende Informationen zur Präsentation des Partnerlandes Frankreich finden. Die Webtechnologie der Internetseite registriert automatisch, aus welchem Land der Zugriff auf die Seite erfolgt und aktiviert so die länderspezifischen Angebote. Einige Wochen vor der CeBIT wird es zudem eine deutlich verbesserte Aussteller- und Produktsuche geben, sodass sich jeder Besucher mit dem Messeplaner seinen individuellen Besuch zusammenstellen kann. Auch während der Veranstaltung wird die neue Website zum nützlichen Programmplaner, der tagesaktuelle Informationen bereithält.

Kontakt: www.cebit.de

Verwandte Themen
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter
Weniger Papier verbrauchen, das erstreben viele Unternehmen. Zugleich gibt es Unternehmen, deren Druckvolumen zunimmt. (Bild: Papyrus Deutschland)
Papierloses Büro lässt auf sich warten weiter