BusinessPartner PBS
Front-Cover der Studie "Mobiles und entgrenztes Arbeiten" des Bundesarbeitsministeriums
Front-Cover der Studie "Mobiles und entgrenztes Arbeiten" des Bundesarbeitsministeriums

Zukunft der Arbeit: Mobilität hat ihre Grenzen

Flexibles Arbeiten ist ein Trendthema. Eine aktuelle Studie des Bundesarbeitsministeriums weist jedoch auf Grenzen des Trends hin.

Die Untersuchung des Bundesarbeitsministeriums stellte fest, dass in Deutschland nur rund ein Drittel der Angestellten gelegentlich oder regelmäßig von Zuhause arbeitet – und dieser Anteil ist seit 2013 nicht mehr gewachsen. Wie es in der Studie „Mobiles und entgrenztes Arbeiten“ heißt, halten vielfältige Gründe die Menschen davon ab, von der Möglichkeit des Arbeitens von Zuhause Gebrauch zu machen: etwa, weil die Anwesenheit des Vorgesetzten wichtig ist, die Tätigkeit eine Arbeit von einem anderem Ort nicht zulässt oder die Zusammenarbeit mit den Kollegen darunter leidet. Homeoffice ist eine Option vor allem für Führungskräfte – und ist eher im Dienstleistungssektor und in kleineren Unternehmen verbreitet.

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 02-2016 des BusinessPartner, welche Chancen das Produktfeld „mobiles Büro“ für den Fachhandel bietet und informieren Sie sich zu den aktuellen Produkttrends.

Hier geht’s zum Special "Mobiles Arbeiten" im E-Paper der Ausgabe Februar 2016.

Wenn Sie noch kein Online-Abonnent sind, hier erhalten Sie Informationen zu unseren Abonnements. 

Kontakt: www.bmas.de  

Verwandte Themen
Ausschnitt aus dem jüngsten Newsletter von Staples: Aktenvernichtersortiment im Fokus
Staples dreht erneut an der Preisspirale weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter